Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Werkstatt unter Pappeln

01.07.2010

Werkstatt unter Pappeln

Wer kann besser beurteilen, was Sechs- bis Zwölfjährige zum Spielen brauchen, als die Sechs- bis Zwölfjährigen selbst. Foto: Ruth Plössel
Bild: Ruth Plössel

Textilviertel Die Liste wird länger und länger: Zum Spielen wünschen sich Kinder eine Tischtennisplatte, eine Schaukel, eine große Rutsche, ein Klettergerüst, Fußballtore, ein Trampolin und noch einiges mehr. Die Liste am Flip-Chart von Architektin Claudia Meinel wächst schnell, als sie auf der Amberger Wiese beim Spielmobil die Ideen notiert. Unter Bürgerbeteiligung soll dort ein Spielplatz entstehen.

Laut Friedrich Pimpl, zuständig für Kinderspielplätze beim Grün-amt der Stadt, soll ein relativ kleines Areal von 1000 Quadratmetern für Kinder attraktiv gestaltet werden. Rund 80 000 Euro seien dafür noch heuer im Haushalt vorhanden. Ziel sei es, möglichst viele Dinge, die sich die Kinder wünschen, zu realisieren und dabei breit zu streuen. In zwei Wochen werde man sich in der Werkstatt unter Pappeln noch einmal treffen, um dem Nachwuchs zu berichten, was sich von seinen Wünschen umsetzen lässt.

Laut Christian Schmidt, verantwortlich für das Spielmobil, sind an diesem Tag eine ganze Menge Kinder da, um sich mit Vorschlägen zu beteiligen. Rund drei Jahre mussten sie nun wegen der Baustelle der Linie 6 pausieren. Seiner Meinung nach wäre ein Hartplatz nötig, damit der Nachwuchs zum Skaten und Gokartfahren nicht auf die Straße ausweichen muss. Basdas (8) würde sich die Hüpfschlange wieder herbeiwünschen. "Die bringen aber immer wir mit", beugt Christian Schmidt Missverständnissen vor. Schließlich sei das Spielmobil alle zwei Wochen mit seinem Angebot vor Ort im Textilviertel. (sil)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren