Newsticker

Bundesregierung plant zusätzliche Hilfen für Mittelstand - Russland will Foto-Datenbank von Infizierten anlegen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wie erfolgreich läuft das Fuggermusical auf der Freilichtbühne?

Augsburg

17.07.2018

Wie erfolgreich läuft das Fuggermusical auf der Freilichtbühne?

Noch bis einschließlich Samstag, 28. Juli, läuft das Fuggermusical „Herz aus Gold“ auf der Freilichtbühne in Augsburg. Für die Aufführungen gibt es noch Karten. 
Bild: Jan-Pieter Fuhr

Das Stück „Herz aus Gold“ ist offenbar kein Publikumsrenner. Mit Spannung wird erwartet, wie das Besucherergebnis unter Neu-Intendant André Brücker ausfällt. 

Abgerechnet wird Ende Juli, dann hat das Theater Augsburg die Spielzeit 2017/2018 beendet. Noch bis Ende des Monats laufen die Aufführungen auf der Freilichtbühne. Wie erfolgreich das Musical „Herz aus Gold“ abschneidet, will das Theater nach Abschluss der Saison sagen. Es ist die erste unter dem neuen Intendanten André Bücker.

Ein Blick ins Internet zeigt: Es gibt noch genügend Karten

Offengelegt sind gegenwärtig die Besucherzahlen nach Abschluss des dritten Quartals der laufenden Spielzeit. Bis Mai sind die Zahlen erfasst. Demnach haben knapp 134.000 Besucher die Vorstellungen gesehen. Die erzielten Einnahmen des Theaters belaufen sich auf etwas mehr als zwei Millionen Euro. Friedrich Meyer, kaufmännischer Direktor des Theaters, sagt, dass diese Zahlen in etwa der Kalkulation entsprechen. Letztlich wird, so die allgemeine Einschätzung, der Erfolg der Spielzeit von den Zahlen der Freilichtbühne abhängig sein. Der Vorverkauf und die bisherigen Darbietungen seien bei den Ticketverkäufen zufriedenstellend verlaufen, heißt es beim Theater. Letztmals wird das Fuggermusical am Samstag, 28. Juli, aufgeführt.

Zur Auslastung des Fuggermusicals wird das Theater erst nach Abschluss Zahlen liefern. Auch über bereits verkaufte Karten wird vorerst geschwiegen. Theater-Pressesprecherin Leoni Walter hatte jüngst gesagt: „Zwischenbilanzen machen bei einem wetterabhängigen Geschäft wie dem Freilichtbetrieb keinen Sinn.“ Beim Blick ins Internet fällt allerdings auf, dass es für die Vorstellungen noch genügend Karten gibt. Das Schweigen der Theaterführung kann durchaus so interpretiert werden, dass die Zahlen nicht berauschend sind. Stimmt diese Einschätzung, dürfte es wohl auf ein Ergebnis von etwas mehr als 30.000 Besucher hinauslaufen. Zum Vergleich: Im Vorjahr kamen zu „The Rocky Horror Show“ mehr als 56.000 Besucher, was sich dann positiv in der Jahresstatistik niederschlug (185.000 Besucher).

Wie erfolgreich läuft das Fuggermusical auf der Freilichtbühne?

Im nächsten Jahr kommt "Jesus Christ Superstar" auf die Freilichtbühne

Das Fuggermusical „Herz aus Gold“ ist eine Welturaufführung. Es kommt allerdings nur in dieser Spielzeit zur Aufführung. Nächstes Jahr wird das Stück „Jesus Christ Superstar“ inszeniert, ein überaus bekanntes Stück.

Die Zahlen des dritten Quartals bedürfen einer Einordnung, da Vergleiche zu Vorjahren wegen der laufenden Sanierung des Theaterstandorts schwierig fallen. In der Spielzeit 2016/2017 gab es zum Vergleichszeitraum knapp 115.000 Besucher. Dies war jenes Jahr, in dem das Theater von einer Interimsspielstätte zur nächsten wanderte. Grund war die Schließung des Großen Hauses, in dem jetzt der Spielbetrieb über mehrere Jahre hinweg ruht. Als das Große Haus noch zur Verfügung stand, war es allein wegen seiner Größe (950 Plätze) wichtig für die Besucherzahlen. In der Spielzeit 2015/2016 waren es nach Ende des dritten Quartals knapp 169.000 Besucher. Eine Zahl, die zudem mit anderen früheren Jahren vergleichbar ist.

In der laufenden Spielzeit war der Martinipark mit 650 Plätzen die größte Spielstätte abseits der Freilichtbühne (2000 Plätze). So entfielen von den insgesamt 12500 Besuchern im Mai etwas mehr als 4900 auf den Martinipark, der im Textilviertel liegt. Eine andere Zahl belegt allerdings auch, dass dies noch nicht alles sagt. Die Auslastung lag bei eher bescheidenen 61 Prozent. In der Brechtbühne wurde eine Auslastung von 78 Prozent erzielt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren