1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Willkommen auf dem Oberhauser Friedensplatz

Eröffnung

11.07.2019

Willkommen auf dem Oberhauser Friedensplatz

Am Dienstag stellten Arbeiter einen Brunnen auf dem neuen Friedensplatz in Oberhausen auf. Dem großen Fest am Sonntag steht also nichts mehr im Wege. Theresia, Elisabeth und Benedikt (rechtes Bild, von links) freuen sich auf viele Besucher.
2 Bilder
Am Dienstag stellten Arbeiter einen Brunnen auf dem neuen Friedensplatz in Oberhausen auf. Dem großen Fest am Sonntag steht also nichts mehr im Wege. Theresia, Elisabeth und Benedikt (rechtes Bild, von links) freuen sich auf viele Besucher.

Am Sonntag wird der neue Treffpunkt nahe der Wertachbrücke mit einem großen Fest gefeiert. Die Mitglieder aller beteiligten Pfarreien werben mit einer außergewöhnlichen Aktion für den Tag

Ihren neuen Platz können die Oberhauser Bürger schon seit einigen Wochen nutzen. Jetzt ist er komplett fertig. Arbeiter stellten den neuen Friedensbrunnen auf. Er wurde mit einem Kran an seinen Platz gehoben. Der Brunnen ist ein Zeichen für die Bevölkerungsvielfalt des Stadtteils. Die fünf Wörter Respekt, Miteinander, Vertrauen, Toleranz und Frieden sind auf den Seitenwänden in den 56 Sprachen zu lesen, die die Bewohner Oberhausens sprechen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Willkommen“ steht in deutscher Sprache auf einem Schild, das Theresia und Benedikt in die Kamera halten, hinter ihnen steht ihre Mutter Elisabeth, unscharf im Hintergrund ist die katholische Kirche St. Joseph in Oberhausen zu erkennen. Die drei stehen auf dem neuen Friedensplatz und werben damit für das große ökumenische Pfarrfest am Sonntag, 14. Juli, ab 10 Uhr.

Neben der jungen Familie werben auf insgesamt neun verschiedenen Plakatmotiven derzeit Gemeindemitglieder aller beteiligten Pfarreien für das große Fest, in dessen Rahmen Oberbürgermeister Kurt Gribl den neuen Platz zwischen den beiden Kirchen evangelisch St. Johannes und katholisch St. Joseph eröffnen wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit dem Motto des Festes „Willkommen“ haben sich die einladenden Gemeinden unter Leitung von Pfarrer Bernd Weidner dafür entschieden, sowohl ein Pfarrfest als auch ein Willkommensfest für alle Bürger zu feiern. Das Motto „Willkommen“ bezieht sich auch darauf, dass Oberhausen laut einer aktuellen Sozialraumstudie ein klassischer Ankunftsstadtteil für Neubürger ist.

Das Fest beginnt um 10 Uhr mit zwei Gottesdiensten, zu denen die jeweiligen Kirchen getauscht werden: Der katholische Gottesdienst beginnt in der evangelischen Kirche St. Johannes, der evangelische Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Joseph. Im Laufe des Gottesdienstes treffen sich dann alle gemeinsam auf dem neuen Platz und es findet eine gemeinsame Segnung statt. Offiziell eröffnet wird der Friedensplatz dann um 11.15 Uhr. Zwischen 12 und 18 Uhr wird gefeiert mit internationaler Küche, einem bunten Programm und musikalischen Darbietungen.

Das Fest endet um 18 Uhr mit einem Konzert mit dem Schlagzeuger Fabian Strauß im Rahmen der Reihe Klang Raum Gott.

Wer den Shuttleservice zwischen Bärenkeller/St. Konrad und dem neuen Friedensplatz in Oberhausen nutzen will, kann sich im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 0821/ 241343 anmelden. (bau/AZ)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren