Laientheater

15.07.2011

Wirrungen der Liebe

Auftritt der „Bretterdiven“

Mirandolina, die so attraktive wie selbstbewusste Wirtin eines Florentiner Gasthauses, ist begehrt. Die Männer suchen ihren Körper, ihr Geld und ihren Gasthof. Mirandolina selbst aber sucht die wahre Liebe. Der Stoff, aus dem die Komödie „Die Wirtin“ frei nach Peter Turrini gestrickt ist, ist einfach und altbekannt und trägt dennoch viel Wahres in sich.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Bretterdiven“ nennen sich die sieben Laienschauspielerinnen, die sich unter dem Dach der Augsburger Volkshochschule unter der Leitung von Christian Beier zusammengetan haben und nun mit dem auf der italienischen Commedia dell’arte basierenden Lustspiel von der „Wirtin“ in der Kresslesmühle ihr Können zeigten.

Schon zu Beginn der Aufführung war der Abstand zwischen Bühne und Publikum aufgelöst, der Zuschauer fühlte sich wie mittendrin im Gasthaus der zauberhaften Mirandolina. Deren Rolle war mit Christina Ksinczyk mehr als passend besetzt. Ihre weiblichen Reize setzte sie im Spiel mit ihren Verehrern, dem reichen Grafen Forlinpopoli (Christa Frick) und dem ebenfalls adeligen, aber weniger betuchten Marchese Albafiorita (Erika Weiß), perfekt in Szene. Die hohlen Liebesschwüre, mit denen diese ihr Objekt der Begierde umgarnten, waren, obwohl von Frauen gespielt, überzeugend vorgetragen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Wo Wahrheit aufscheint, ist oft nur Täuschung

Auch die übrigen Schauspielerinnen glänzten in ihren Rollen, zeigten ein temperamentvolles Spiel in der Tradition der italienischen Vorlage des Stücks. Und die Gegensätze von Sein und Schein, von Wahrheit und Täuschung, die das ganze Stück durchziehen, traten in der Übernahme männlicher Rollen durch weibliche Akteure besonders markant zutage.

Nochmals an diesem Samstag (16. Juli) um 20 Uhr in der Kresslesmühle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren