Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Wirtschaft: So geht es nach der Pleite von Wein Bayerl weiter

Wirtschaft
31.07.2019

So geht es nach der Pleite von Wein Bayerl weiter

Alexander Manko
2 Bilder
Alexander Manko
Foto: Silvio Wyszengrad

Nach der Insolvenz der Augsburger Traditions-Weinkellerei starten die Besitzer noch einmal neu mit dem „WeinWerk“. Es gibt aber auch einige Altlasten – und Ermittlungen.

Wird der in Augsburg bekannte Name „Weinkellerei Bayerl“ bald Geschichte sein? Das Traditions-Weinhaus ist im Frühjahr in die Insolvenz geschlittert. Inzwischen ist klar, dass die Firma nicht weitergeführt wird. Das Unternehmen wird abgewickelt. Alles, was noch Geld bringen kann, etwa Fässer, Abfüllgeräte und Lagerbestände an Wein und Spirituosen, wird derzeit verkauft. Die Insolvenzverwalterin rechnet nach Informationen unserer Zeitung aber nicht damit, dass genug Geld zusammen kommt, um die offenen Rechnungen zu begleichen. Die beiden Inhaber des insolventen Unternehmens wagen indessen aber einen Neuanfang. Sie haben unter einem neuen Namen kürzlich erneut einen Wein- und Spirituosenhandel gegründet. „WeinWerk Augsburg“ lautet der Name der neuen Firma.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.