Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt erstmals bundesweit über 500
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Wissenschaftspreis: Ihre Kinder sind doppelt im Nachteil

Wissenschaftspreis
11.07.2016

Ihre Kinder sind doppelt im Nachteil

Erweitern das Wissen um interkulturellen Umgang: die Preisträgerinnen Donja Amirpur (links) und Romy Schulze mit Jury-Vorsitzendem Eckhard Nagel.
Foto: F. Schöllhorn

Was sich Migrantenfamilien mit einem behinderten Sprössling wünschen

Ihr Thema war zuvor ein absolut blinder Fleck der Sozialforschung. Mit Behinderten in Migrantenfamilien hat sich erstmals Donja Amirpur auseinandergesetzt. Denn sie spürte als interkulturelle Pädagogin in einer Kindertagesstätte eine tiefe Unsicherheit der Erzieherinnen im Umgang mit solchen Kindern. Für ihre Doktorarbeit „Migrationsbedingt behindert?“ erhielt sie nun im Goldenen Saal den Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien. Er ist 5000 Euro dotiert und wird seit 1998 verliehen. Gestiftet hat ihn der Unternehmer Helmut Hartmann, der auch das Forum für Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) gründete und 2003 den Augsburger Friedenspreis erhielt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.