1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wo bekannte Augsburger jetzt die Sonne genießen

Wetter

16.03.2017

Wo bekannte Augsburger jetzt die Sonne genießen

Copy%20of%20_WYS3822.tif
2 Bilder
Viele Augsburger zieht es bei Sonnenschein an den Rathausplatz – die Jüngern setzen sich gerne auf den Boden, die älteren Besucher bevorzugen schon eher einen Sitzplatz in einem Lokal.

Die Blumen blühen, die Sonne scheint und es wird wärmer. Bekannte Augsburger verraten, wo sie sich derzeit am liebsten aufhalten. Einer hat seinen Lieblingsort sogar tätowiert.

An den Eisdielen stehen Kunden an, die Straßencafés sind voll, es wird gelacht, geplaudert und sich gesonnt. Die Stimmung scheint überall regelrecht aufzublühen: Endlich ist der Frühling da. Bekannte Augsburger verraten, wo sie derzeit am liebsten in der Stadt die Sonne genießen. Einer hat sich seinen Lieblingsort sogar tätowieren lassen.

Rolf Störmann, Moderator bei Hitradio RT1 und FCA-Stadionsprecher, genießt die warmen Sonnenstrahlen am liebsten im eigenen Garten oder auf seiner Harley. Doch ein Fleck mitten in Augsburg hat es ihm auch angetan: die Kahnfahrt. „Das ist mein Ruhepol in der Stadt“, sagt Störmann. Aber nicht nur das. Der Moderator trägt die Kahnfahrt ständig mit sich herum.

Staduionsprecher Rolf Störmann.
Bild: Ulrich Wagner

Ein Tattoo vom Lieblingsort

Störmann hat sich nämlich das Ausflugsziel auf seinen rechten Unterarm tätowieren lassen. Das Bild prangt dort zusammen mit einem Augsburger Römer und der Zirbelnuss. Das muss wahre Augsburg-Liebe sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
RT1-Moderator und FCA-Stadionsprecher Rolf Störmann hat sich die Kahnfahrt auf seinen Unterarm tätowieren lassen.
Bild: Privat

Auch Gastronom Harry Winderl liebt den Frühling in und um Augsburg. Sein Favorit ist der Hofgarten. „Das ist ein Traum dort. Einfach in einen der Drahtstühle setzen und in Ruhe ein Buch lesen. Und das mit schönen Pflanzen darum herum und mitten im historischen Zentrum.“ Etwas gedulden muss sich Winderl allerdings noch. Denn noch ist der Hofgarten verschlossen. Winderl hat bereits bei der Stadt nachgefragt. „Der Hofgarten öffnet am 1. April. Dann hat er sieben Tage die Woche von 8 Uhr morgens bis 21 Uhr abends geöffnet.“

Der Gastronom, der die Biergartensaison seines Thorbräukellers am heutigen Donnerstag schon einläutet, fährt auch mal gerne aufs Land. „Die Mickhauser Alm ist ein Tipp. Ich bin aber auch gerne am Mandichosee.“ Ein gewisser See ist im Frühling auch öfters Ausflugsziel von FCA-Kapitän Paul Verhaegh. „Ich gehe gerne mit meiner Familie am Kuhsee spazieren und komme mit den Kindern natürlich an keinem Spielplatz vorbei“, verrät der Profifußballspieler.

Frühling1.jpg
14 Bilder
Frühlings-Tipps: Wo Augsburger gerne in der Sonne sitzen
Bild: Stefan Puchner dpa

Rauf auf den Rathausplatz

Augsburg-Bloggerin Nina Arnold macht in der Frühlingssonne genau das, was jetzt viele junge Augsburger tun: sich einfach mit dem Hosenboden in der Sonne auf den Rathausplatz setzen. „Es ist so schön da, weil endlich mal richtig viele Leute in der Stadt zu sehen sind. Endlich kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen“, findet die 24-jährige Autorin des Blogs „About Blank“. „Man sitzt schön gemütlich auf dem Boden mit seinem Kaffee, kennt viele Leute und hat was zu gucken.“ Vielleicht trifft sie in diesen Tagen dort auf Lucia Dragone.

Nina Arnold bevorzugt den Rathausplatz.
Bild: Silvio Wyszengrad

Im Herzen der Stadt

Die 20-Jährige, die derzeit in der Fernseh-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ zu sehen ist, lässt sich nämlich auch gerne mit ihren Freunden auf dem Pflaster des Rathausplatzes nieder. Der zentrale Platz im Herzen der Stadt ist ebenfalls ein Lieblingsort von Duanne Moeser, wie er verrät. Wobei der Manager der Augsburger Panther sich sicherlich einen Stuhl in einem der Cafés oder Restaurants gönnt. Solange die Play-Offs laufen, so der Eishockey-Manager, habe er aber nicht viel Zeit für die Sonne.

Die Kulperhütte ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Ein beliebtes Ausflugsziel mit langer Sonnengarantie ist natürlich die Kulperhütte an der Wertach. Betreiber Oliver Hüttenmüller meidet sie aber, wenn er selbst mal frei hat. Er sucht sich dann lieber einen Ort, an dem es etwas ruhiger ist. „Ich spiele gerne Boule im Prinz-Karl-Park im Bismarckviertel.“ Das sei sehr erholsam. Hin und wieder schaue er sich aber auch den „Wahnsinn von der anderen Seite“ an, wie er es nennt. Hüttenmüller meint damit den Betrieb im Parkhäusl im Siebentischwald. Da die meisten Biergärten noch zu hätten, sei dort und bei ihm an der Kulperhütte im Frühjahr am meisten los. „Die Augsburger wollen jetzt einfach die Sonne genießen.“

Auf dem Stadtmarkt

Genau das macht auch Silvia Laubenbacher, Moderatorin bei Augsburg tv. Den Samstagvormittag verbringt sie am liebsten auf dem Stadtmarkt. Nicht nur weil Laubenbacher frisches Obst, Gemüse und Blumen liebt, sondern weil sie auch gerne mal beim Japaner in der Sonne sitzt. „Der Stadtmarkt ist auch ein Hotspot. Man trifft viele Menschen.“ Gerne ist sie auch draußen beim Café Anno auf dem Fuggerplatz. „Dort ist es schön ruhig und es gibt tolle Läden ringsum.“

Augsburgs Finanzreferentin Eva Weber macht es vom Wochentag abhängig, wo sie die Sonne in der Stadt auskostet. „Unter der Woche gehe ich mittags, wenn es mein Kalender erlaubt, total gerne auf den Stadtmarkt und genieße dort die wunderbare Atmosphäre zwischen Frühlingsblumen und dem ersten Outdoor-Kaffee. Am Wochenende geht nichts über einen Spaziergang im Siebentischwald mit einem Besuch im Parkhäusl.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS4519.tif
Augsburg

Ärger am Elias-Holl-Platz: OB Gribl lädt zum "Bürgertalk" ein

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen