Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wolfzahnau: Hochlandrinder haben zwei Kälbchen

Augsburg-Stadt

24.04.2015

Wolfzahnau: Hochlandrinder haben zwei Kälbchen

Die Hochlandrinder in der Wolfzahnau haben nachwuchs bekommen. Zwei Kälbchen sind schon da, ein drittes wird erwartet.
2 Bilder
Die Hochlandrinder in der Wolfzahnau haben nachwuchs bekommen. Zwei Kälbchen sind schon da, ein drittes wird erwartet.
Bild: Foto: Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen/Stadt Augsburg

Auf der Suche nach einem kleinen Wochenendausflug? In der Wolfzahnau sind zwei Rinder-Kälbchen zur Welt gekommen. Es sollen noch mehr werden.

Die Schottischen Hochlandrinder in der Wolfzahnau haben Nachwuchs bekommen: Die Herde ist um zwei Kälbchen gewachsen. In den nächsten Tagen erwartet die Stadt noch ein drittes.

Die zotteligen Tiere der so genannten Robustrinderrasse "arbeiten" in der Wolfzahnau als "Rasenmäher". Sie beweiden die Wiesen  und sollen nach Angaben der Stadt dafür sorgen, dass die ungedüngten Flächen mit ihren Kräutern und Blüten erhalten bleiben. Außerdem sollen sie den Menschen in der Stadt "wertvolle Einblicke in das Sozialverhalten von Haustieren geben“, sagt Umweltreferent Reiner Erben.

Die Rinderhaltung in der Wolfzahnau war zunächst umstritten gewesen. Vor allem Hundehalter und Spaziergänger hatten den Schritt anfangs kritisiert, weil dafür Flächen eingezäunt werden mussten. Inzwischen haben sie sich mit der Stadt auf einen Kompromiss geeinigt. (mb)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren