1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wunderwelt der Wünsche

11.02.2019

Wunderwelt der Wünsche

Märchenhaft und bunt ist das Stück „Für die Sterne“.
Bild: Dagmar Hub

Premiere Das Ulmer Heyoka-Theater schickt bei „Für die Sterne“ seine jüngsten Akteure auf die Bühne – in einer neuen Spielstätte

Ulm „Als das Wünschen noch geholfen hat  …“ – so beginnen einige Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm. Das integrative Heyoka-Theater setzt in seinem Liederabend „Für die Sterne“ das Wünschen ins Zentrum – und macht diesmal die Jüngsten der Heyoka-Familie zu den Hauptprotagonisten des Abends. Ganz nebenbei wurde am Wochenende ein neuer eigener Raum in der Oberen Donaubastion eingeweiht, Salon genannt, mit dem für das Theater um Regisseurin Eva Ellerkamp selbst ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht – als Probenraum, aber auch für Veranstaltungen wie „Für die Sterne“.

Kinder und Fantasiefiguren kennen sich sehr gut aus auf dem weiten Gebiet des Wünschens: Ein quietschvergnügtes freches Sams im Taucheranzug und mit blauen Punkten im Gesicht (Finja Ellerkamp) purzelt aus einer Wünschemaschine, ein waldlichtungsgrün gewandetes Feenwesen mit Spock-Ohren (Greta Ellerkamp) kommt hinterher, und ein altkluger kleiner Professor (Hugo Poll) erklärt, wie die Wunderwelt des Wünschens funktioniert: Ist der alte Mann (Georg Methenrath), der zufrieden im Strandkorb strickt, wirklich wunschlos glücklich? Nein, ihm fallen eine Menge Wünsche ein – sogar solche, die sich gegenseitig ausschließen, und deren Erfüllung ihm ein Stückchen Glück geben würde. Der Mensch lebe in einem Nebel, aus dem heraus er seine Arme nach dem Glück ausstreckt, heißt es in der Inszenierung, die zwischen heiteren Momenten und sehr ernsten Passagen aus dem Briefwechsel zwischen dem inhaftierten Dietrich Bonhoeffer und seiner Verlobten Maria von Wedemeyer pendelt.

Dazwischen geben Mitglieder des Theaters Songs zum Besten, die alle etwas mit dem Wünschen zu tun haben – von Hildegard Knefs „Für mich soll’s rote Rosen regnen“, interpretiert von Tine Kiefl, über Songs von Tom Waits und Frank Zappa bis zu Gitte Haennings „Ich will alles“. Aber ob dafür selbst noch die Wunschpunkte des Sams und die Kraft der Wünschemaschine ausreichen?

Vorverkauf Karten für die Aufführungen von „Für die Sterne“ am 4. und 5. Mai gibt es unter heyoka-theater.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren