1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Zeitplan, Kosten, Probleme: So läuft der Umbau des Hauptbahnhofs

Augsburg

02.05.2019

Zeitplan, Kosten, Probleme: So läuft der Umbau des Hauptbahnhofs

Der Umbau des Hauptbahnhofs ist in vollem Gang. Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Im August 2023 sollen Trams unterhalb der Gleise fahren.
Bild: Bernd Hohlen

Der Umbau des Hauptbahnhofs in Augsburg ist ein Jahrhundertprojekt. Das ist der aktuelle Stand zu Zeitplänen, Kosten und möglichen Problemen.

Dass der Augsburger Hauptbahnhof zu einer Großbaustelle geworden ist, an diesen Anblick hat man sich gewöhnt. Die Untertunnelung ist ein Jahrhundert-Projekt. Mit den Arbeiten werden Augsburger und auswärtige Besucher in den nächsten Jahren leben müssen. Das ist bekannt. In der Sitzung des Stadtrats gab Stadtwerke-Geschäftsführer Walter Casazza einen Sachstandsbericht zum Zeitplan und den sich abzeichnenden Kosten. Es läuft nicht alles rund – auch das ist klar.

„Mit den Arbeiten liegen wir im Zeitplan“, lautete eine wesentliche Botschaft. Ziel der Untertunnelung ist, dass Straßenbahnen künftig unterhalb der Bahngleise verkehren. Für Fahrgäste gibt es dann die kurzen Wege. Zudem werden Aufzüge und Rolltreppen installiert, um für Reisende den Weg zu Tram und Zug bequemer zu gestalten.

Der Fahrplan für die Straßenbahn steht

Bis die Arbeiten fertig sein werden, dauert es allerdings noch eine ganze Weile. Laut Casazza gehe man weiterhin davon aus, dass die Straßenbahn im August 2023 den Bahnhof durchqueren könne. Ob die Tram zu diesem Zeitpunkt unterhalb der Gleise lediglich bis zu einer Wendeschleife fährt, sei gegenwärtig offen. Dies hängt davon ab, wie eine Verkehrsführung der Tram aus der Tunnelausfahrt im Westen (Thelottviertel) einmal laufen soll.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Knackpunkt ist das vorher anstehende Planfeststellungsverfahren zum Verlauf der neuen Straßenbahnlinie 5. Dieses genehmigungsrechtliche Verfahren zieht sich in die Länge. „Wir sind dabei, die Planfeststellung vorzubereiten“, sagte Casazza im Stadtrat. Einen Termin nannte er nicht.

Die Stadt zahlt eine Ablöse an die Deutsche Bahn

Angaben machte er dagegen zur Kostenhöhe, wobei diese Zahlen nicht neu sind. Gegenwärtig gehen die Stadtwerke davon aus, dass die Plan- und Baukosten für den Bahnhofsumbau bei 230 Millionen Euro liegen. Im schlimmsten Fall komme man auf einen Betrag von 250 Millionen Euro, so Casazza. Darin nicht enthalten ist ein Betrag von zwölf Millionen, der zu einem späteren Zeitpunkt an die Deutsche Bahn zu zahlen ist. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Ablöse. Damit überträgt die Stadt quasi an die Bahn die späteren Betriebskosten.

Mit einem weiteren finanziellen Zuschlag ist dann auch nochmals zu rechnen, weil die Stadtwerke darüber hinaus eigene anfallende Ausgaben zu berücksichtigen haben.

Hauptbahnhof Umbau Stand Ende 2018
14 Bilder
Der Umbau des Augsburger Hauptbahnhofs in Bildern
Bild: Bernd Hohlen
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYSrosenau_017.tif
Augsburg

Plus Warum die Straßenbahnlinie 5 trotz aller Widrigkeiten richtig ist

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen