Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Zoll kontrolliert auf dem Plärrer

Augsburg

19.04.2015

Zoll kontrolliert auf dem Plärrer

Auch die Betreiber der Fahrgeschäfte auf dem Plärrer in Augsburg müssen sich an den Mindestlohn halten. Der Zoll hat jetzt kontrolliert.
Bild: Ruth Ploessel

Seit Jahresbeginn gilt der neue Mindestlohn. Der Zoll hat auf dem Augsburger Plärrer kontrolliert, ob sich die Schausteller daran halten.

Der neue Mindestlohn von 8,50 Euro gilt auch für die Beschäftigten auf dem Augsburger Plärrer. Am Donnerstag haben Zollbeamte nach Informationen unserer Zeitung die Schausteller-Geschäfte auf dem Platz kontrolliert. Geprüft wurden von den Beamten stichprobenartig unter anderem Arbeitsverträge und die vorgeschriebene Erfassung der Arbeitszeiten – die müssen seit der Einführung des Mindestlohn-Gesetzes genau dokumentiert werden. Manche Schausteller und Zeltwirte klagen über den zusätzlichen bürokratischen Aufwand, der das mit sich bringt.

Zudem gibt es Grenzen für die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit. Eigentlich liegt die maximale Tagesarbeitszeit bei zehn Stunden. Hier gelten für die Schausteller als Saisongewerbe aber Ausnahmen. Ergebnisse der Kontrolle auf dem Volksfest wurden zunächst nicht bekannt. (jöh) 

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren