1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Zwei Tanzgruppen aus der Region Augsburg treten beim „Supertalent“ an

Fernsehen

11.10.2019

Zwei Tanzgruppen aus der Region Augsburg treten beim „Supertalent“ an

Copy%20of%20supertalent.tif
2 Bilder
Die Sportler aus der Firnhaberau sind zwischen 9 und 34 Jahren alt.

Sportler aus der Region wollen am Samstag die Jury um Dieter Bohlen in der RTL-Fernsehsendung überzeugen.

Zwei Tanz- und Akrobatikgruppen aus der Region steigen am Samstag auf die Fernsehbühne: Die „Akrobatik Masters“ aus Augsburg und die Gruppe „Dance A.kt“ treten in der RTL-Fernsehsendung „Das Supertalent“ an. Sie hoffen, die Jury für sich begeistern zu können. Die aufgezeichnete Sendung ist am Samstag ab 20.15 Uhr zu sehen.

Die „Akrobatik Masters“ des TSV Firnhaberau in Augsburg werden von der 28-jährigen Carmen Oharek trainiert. Auf die Idee, dort aufzutreten, seien sie durch die Produktionsfirma der Sendung gekommen, sagt sie. „Sie haben uns bei einer Show gesehen und gefragt, ob wir nicht auch mal beim Supertalent mitwirken wollen.“ Die Akrobatikgruppe hat bereits zahlreiche Wettkämpfe bestritten und unter anderem dreimal den bayerischen Meistertitel errungen. Beim Supertalent konnten jedoch nicht alle Sportler dabei sein: Nur 25 der 54 Mitglieder durften zu den Dreharbeiten nach Bremen: „Die Bühne war zu klein für alle“, sagt Carmen Oharek. Die Aufzeichnung sei für alle ein sehr aufregendes Erlebnis gewesen, erzählt Carmen Oharek. Vor allem im Tunnel auf dem Weg zu der Bühne mit den Juroren sei die Anspannung gestiegen, sagt sie. „Als wir dann vor der Jury standen, kam man sich vor wie in einer anderen Welt.“ Neben Dieter Bohlen entscheiden Bruce Darnell und Sarah Lombardi, ob eine Gruppe in der Sendung weiterkommt oder nicht. Wie es für die Sportler aus der Firnhaberau ausging, dürfen sie noch nicht sagen. Aber sie werden die Sendung am Samstag gemeinsam im Vereinsheim anschauen.

Am Samstag beim "Supertalent": Gruppen aus dem Raum Augsburg treten auf

„Dance A.kt“ heißt die Gruppe von 16 jungen Königsbrunnern, die sich ebenfalls vor der Supertalent-Jury präsentiert. Mit ihrer Trainerin Tanja Kuschill von der gleichnamigen Tanzgalerie haben sie mit ihrer Hip- Hop-Streetdance-Gruppe eine Choreografie erarbeitet. Die Profitänzerin hat TV-Erfahrung und war schon als Partnerin von Schauspieler Mathieu Carrière bei der RTL-Show „Let’s Dance“ dabei. Die Idee für die Bewerbung hatten die jungen Tänzer aber selbst, sagt Kuschill: „Einige der Jugendlichen und ihre Eltern schauen die Sendung regelmäßig und sagten, dass es cool wäre, sich mal zu bewerben.“ Bei einem Vorcasting hinterließen die Königsbrunner einen guten Eindruck. Beim Auftritt vor der Jury sei vor allem Bruce Darnell von der Show der Jugendlichen beeindruckt gewesen, verrät Tanja Kuschill. Wie das Votum letztlich ausgefallen ist, darf sie nicht sagen. Die Erfahrung, dabei zu sein, war für alle schon einmal ein tolles Erlebnis – mit einem besonderen Nervenkitzel, weil eine der Tänzerinnen ihren Zug verpasst hatte und erst kurz vor Beginn der Aufzeichnung eintraf.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren