Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: 3G-Regel in Bus und Tram: Kontrollen zeigen nur wenige Verstöße

Augsburg
03.12.2021

3G-Regel in Bus und Tram: Kontrollen zeigen nur wenige Verstöße

An den Haltestellen laufen seit Tagen die Hinweise zur 3G-Regel auf den elektronischen Anzeigetafeln.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Stadtwerke ziehen nach einer guten Woche Stichproben-Kontrollen eine erste Bilanz. Wer erwischt wird, muss 55 Euro bezahlen.

Eine gute Woche, nachdem bundesweit eine 3G-Pflicht im Nahverkehr eingeführt wurde, haben die Stadtwerke auf Anfrage eine erste Bilanz gezogen. Bei den bisherigen stichprobenartigen Kontrollen, die parallel mit den Fahrscheinkontrollen laufen, seien relativ wenig Fahrgäste ohne Nachweis, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, aufgefallen. Bei den zwischen dem 24. November und dem 2. Dezember etwa 9000 kontrollierten Fahrgästen hätten 1,5 Prozent keinen Nachweis dabeigehabt, so Stadtwerke-Pressesprecher Jürgen Fergg. Es gibt aber tageweise Schwankungen Bei einer gemeinsamen Aktion von Stadtwerke-Kontrolleuren und städtischem Ordnungsdienst an zwei Tagen diese Woche kam eine Quote von etwa fünf Prozent heraus. Bei etwa 400 Fahrgästen seien 23 Verstöße registriert worden, so Ordnungsreferent Frank Pintsch (CSU).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.12.2021

Na, da kann doch mal wieder Geld verdient werden..ein Schelm der böses dabei denkt.

Permalink