Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Augsburger Polizist tritt auf Corona-Demos auf – ihm drohen Konsequenzen

Augsburg
04.01.2022

Augsburger Polizist tritt auf Corona-Demos auf – ihm drohen Konsequenzen

In Berlin demonstrierten 2020 zehntausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen, darunter auch Rechtsextremisten und Reichsbürger. Einer der Redner war ein Augsburger Polizist.
Foto: Christian Grimm (Archivbild)

Plus Ein Kripo-Beamter aus Augsburg trat wiederholt auf Demos gegen die Corona-Maßnahmen auf. Inzwischen ist das Disziplinarverfahren gegen ihn weit fortgeschritten.

Er sei Kriminalhauptkommissar aus Augsburg, sagte der Mann, und trete hier als Redner auf, "weil meine rote Linie überschritten wurde". Als zehntausende Demonstranten bei einer Kundgebung im August 2020 in Berlin zusammenkamen, um gegen die Corona-Maßnahmen des Bundes und der Länder zu demonstrieren, war der damalige Augsburger Kripo-Beamte Wolfgang Kauth einer der Redner. Die Corona-Politik kritisierte er mit deutlichen Worten. Nach einer weiteren Demo, Monate später, war offenbar die rote Linie des Augsburger Polizeipräsidiums überschritten. Der Beamte wurde suspendiert und ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Dieses Verfahren ist inzwischen weit fortgeschritten und könnte für den früheren Kripo-Mann gravierende Konsequenzen haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

05.01.2022

Warum wird eigentlich für einen Vorgang in Augsburg ein Bild aus Berlin verwendet?

Na klar, weil da Glatzen, dürre Adler und Merkel hinter Gitter zu sehen sind...

Permalink
05.01.2022

Die Antwort darauf steht im Text des Artikels , aber auch in der Bildunterschrift.

"In Berlin demonstrierten 2020 zehntausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen, darunter auch Rechtsextremisten und Reichsbürger. Einer der Redner war ein Augsburger Polizist."

Freundliche Grüße!

Permalink
04.01.2022

Jeder weiß, dass ein Beamter sein Recht auf freier Meinungsäußerung mit seiner Unterschrift im Arbeitsvertrag abgibt. Hat man das dem Mann denn nicht gesagt?

Permalink
04.01.2022

Dienstsuspensierung = Money for nothing?

Permalink