Newsticker
RKI meldet 133.536 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz erstmals über 600
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Augsburgerin gründet Stiftung für die Tafel

Augsburg
06.01.2022

Augsburgerin gründet Stiftung für die Tafel

Lange Schlangen vor den Ausgabestellen der Augsburger Tafel sind keine Seltenheit. Eine neue Stiftung soll die Einrichtung nun unterstützen.
Foto: Bernd Hohlen (Archivbild)

Geschäftsfrau Dagmar Bachmaier will dazu beitragen, dass Bedürftige sich wegen fehlender Nahrung keine Sorgen mehr machen müssen. Ein bewegendes Ereignis ermuntert sie.

Dagmar Bachmaier ist Kosmetikerin und betreibt einen Schönheitssalon in der Parfümerie Naegele in der Philippine-Welser-Straße. Gerade in ihrem Beruf habe sie immer mit "schönen Dingen" zu tun, aber man müsse sich immer auch der weniger schönen Dinge bewusst sein, sagt sie. "Mir ging es in meinem Leben immer unendlich gut und ich bin sehr dankbar dafür." Die Augsburgerin aber wundert sich, "wie in einem so reichen Land wie Deutschland so viel Armut herrschen kann". Vor allem Lebensmittel seien eine wichtige Grundlage für ein gutes Leben, ist sie überzeugt. Doch sie sehe in der Augsburger Innenstadt häufig, dass Menschen sogar Essen von der Straße aufheben. Nun hat sie einen Schritt unternommen, um diesem Problem entgegenzutreten.

Dagmar Bachmaier hat unter dem Dach des "Haus der Stifter" bei der Stadtsparkasse Augsburg eine Stiftung für die Augsburger Tafel gegründet. Zuvor hatte sie der Einrichtung, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt, gemeinsam mit Stiftungsberaterin Susanne Stippler einen Besuch abgestattet. Dort hatte Bachmaier ein Schlüsselerlebnis, das sie endgültig zur Stiftungsgründung bewegte.

Eine Begegnung, die die Stifterin berührt hat

"Ich bin an den Ständen mit Lebensmitteln vorbeigegangen, da kam eine ältere Frau und sah sich die Äpfel an. Ich sagte zu ihr, dass sie die Äpfel kostenlos nehmen darf, doch sie antwortete, dass sie sie gar nicht beißen kann, weil sie keine Zähne hat und ihr das Geld fehle, sich welche machen zu lassen." Dieses Erlebnis hat Bachmaier berührt: "Ich war wirklich beschämt. Die Altersarmut erschüttert mich besonders."

So entstand die Dagmar Bachmaier Stiftung im Haus der Stifter, einer Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg, die über 90 Stiftungen umfasst. Zwölf seien allein dieses Jahr dazugekommen, berichtet Stiftungsberaterin Susanne Stippler. Die meisten Privatpersonen, die Stiftungen gründen, seien anonym. "Frau Bachmaier möchte aber ihre Position in Augsburg nutzen, um auf Armut aufmerksam zu machen", erklärt die Stiftungsberaterin. Die Augsburger Tafel habe enorme Kosten zu stemmen: "Sie brauchen Fahrzeuge, Kühlautos, Lagermöglichkeiten, Versicherungen. Vor allem dafür wird das Geld aus der Stiftung verwendet."

500 Jahre Fuggerei, großes Fest in der Fuggerei  , Maria Elisabeth Gräfin Thun Fugger , Markus SÖder
17 Bilder
500 Jahre Fuggerei: Ein Fest mit 500 Gästen
Foto: Silvio Wyszengrad, Piet Bosse, Nicole Prestle

Bis zum 26. Dezember läuft eine Weihnachtsspendenaktion im Haus der Stifter, bei der alle Spenden an die Dagmar Bachmaier Stiftung verdoppelt werden. Wer etwas geben will, überweist an das Haus der Stifter - Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg, IBAN: DE03 7205 0000 0000 0781 21, Kennwort: Tafel Augsburg.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.