Startseite
Icon Pfeil nach unten
Augsburg
Icon Pfeil nach unten

Augsburg: Autokorso und Jubel nach EM-Spielen: Das sagen Stadt und Polizei

Augsburg

Autokorso und Jubel nach EM-Spielen: Das sagen Stadt und Polizei

    • |
    Rund 400 Anhänger der türkischen Nationalmannschaft feierten am Dienstagabend in der Augsburger Innenstadt. Zudem zog sich ein Autokorso durch die City. Die Maxstraße wurde extra gesperrt, andernorts gab es Stau.
    Rund 400 Anhänger der türkischen Nationalmannschaft feierten am Dienstagabend in der Augsburger Innenstadt. Zudem zog sich ein Autokorso durch die City. Die Maxstraße wurde extra gesperrt, andernorts gab es Stau. Foto: Michael Hochgemuth

    Es war nur ein Vorrundenspiel, aber in der Augsburger Innenstadt brach am Dienstagabend nach dem Sieg der Türkei gegen Georgien ein Jubel aus, als hätten sich die Türken bereits die Europameisterschaft geholt. Etwa hundert hupende Autos, teils mit Flaggen geschmückt, zogen im Korso durch die City, auf der Maxstraße feierten laut Polizei rund 400 Fußballfans. Über drei Stunden hielt dort der Trubel an. Auch am Mittwochabend nach dem Sieg von Deutschland gegen Ungarn kam es laut Polizei zu einigen Autokorsos im Stadtgebiet. Nicht jeder Augsburger zeigt sich von der Feierei begeistert. Sowohl bei der Stadt als auch bei der Polizei hat man die Fans nach eigenen Angaben im Blick, man gibt sich aber auch gelassen.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden