Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Rohöl aus Russland darf ab sofort nur noch in Ausnahmefällen in EU importiert werden
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Region Augsburg: Ehepaar vergiftet: Wie häufig ist der Knollenblätterpilz in Augsburgs Wäldern?

Region Augsburg
01.10.2022

Ehepaar vergiftet: Wie häufig ist der Knollenblätterpilz in Augsburgs Wäldern?

Grüne Knollenblätterpilze sind giftig. Ihr Verzehr kann unter Umständen zum Tod führen.
Foto: Bernd Wüstneck, dpa (Symbolbild)

Plus Sie hatten giftige Knollenblätterpilze mit Champignons verwechselt. Ein Ehepaar aus der Region liegt seitdem auf der Intensivstation. Was ein Pilzberater aus Augsburg sagt.

Nach dem Pilzesammeln hat ein Ehepaar aus dem Landkreis Aichach-Friedberg seinen Fund zum Abendessen verzehrt. Seit wenigen Tagen liegen die 40-Jährige und ihr zehn Jahre älterer Mann in Münchner Kliniken auf Intensivstationen. Sie hatten giftige Knollenblätterpilze mit Champignons verwechselt und schwere Vergiftungen erlitten. Der 15-jährige Sohn hatte von dem Pilzgericht zum Glück nicht gegessen. Ein Mediziner schließt nicht aus, dass beide Patienten eine Lebertransplantation benötigen. Eine Pilzberaterin aus dem Landkreis sagte in einem Interview, dass die im Wittelsbacher Land sonst selten vorkommenden Knollenblätterpilze in diesem Jahr vermehrt sprießen. Wie sieht die Lage in Augsburgs Wäldern aus?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.