Newsticker
EU-Parlament fordert Sanktionen gegen Altkanzler Schröder
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Eine neue Initiative soll Unternehmen klimaneutral machen

Augsburg
04.05.2022

Eine neue Initiative soll Unternehmen klimaneutral machen

Quantron entwickelt einen Brennstoffzellen-Lkw. Geschäftsführer Andreas Haller setzt auf Klimaneutralität.
Foto: Marcus Merk

Plus Wollen Stadt und Land den CO₂-Ausstoß weiter drastisch senken, muss die Wirtschaft mitziehen. Eine neue Initiative aus dem Raum Augsburg soll überzeugen.

Andreas Haller hat 2019 sein Unternehmen Quantron mit dem Ziel gegründet, nur noch emissionsfreie Nutzfahrzeuge auf die Straßen zu bringen – wahlweise mit Batterie- oder Wasserstoffantrieb. So könnte man den Klimaschutz nachhaltig unterstützen. Mittlerweile sind von Quantron umgerüstete Fahrzeuge und eigene Entwicklungen weltweit im Einsatz. Unter anderem beliefert Ikea in Österreich mit in Augsburg entwickelten Transportern seine Kunden. Auch der Quantron-Unternehmenssitz in der Koblenzer Straße ist klimaneutral. "Wir haben keine Zeit mehr für Leuchtturmprojekte oder Modellregionen. Wir müssen jetzt handeln", sagt Haller und engagiert sich daher in einer neuen Initiative.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.