Newsticker
Selenskyj ruft russische Bevölkerung zu Widerstand gegen den Krieg auf
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Feuerwehr rettet 61-Jährigen vor dem Ertrinken im Hanreibach in Augsburg

Augsburg
05.08.2022

Feuerwehr rettet 61-Jährigen vor dem Ertrinken im Hanreibach in Augsburg

An dieser Stelle vor dem Wasserwerk auf dem Martinigelände wurde der 61-Jährige gerettet. Der Mann war in den Hanreibach gefallen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Das Unglück passierte am Donnerstagmittag. Vor dem Kraftwerk im Martinipark wurde der Mann aus dem Wasser gezogen. Der Verunglückte liegt jetzt im Krankenhaus.

Dank des schnellen Eingreifens von Rettungstauchern der Augsburger Berufsfeuerwehr ist ein 61-jähriger Mann in Augsburg vor dem Ertrinkungstod gerettet worden. Mit Unterstützung eines Mannes, dessen Garten am Hanreibach liegt, wurde der Schwimmer aus dem Wasser gezogen. Vor Ort wurde mit der Reanimation des Verunglückten begonnen. Nach Auskunft der Polizei hat der 61-Jährige überlebt, er liegt jetzt im Krankenhaus.

Das Unglück passierte am Donnerstag gegen 13.20 Uhr. Der Taucherzug der Berufsfeuerwehr Augsburg wurde zu einem Wasserrettungseinsatz in die Reichenberger Straße gerufen. Laut Notruf sei ein älterer Herr dort ins Wasser gefallen und wohl in die Wehranlage geraten, berichtet ein Sprecher der Feuerwehr. Aufgrund des verzweigten Kanalsystems teilte sich der Taucherzug der Berufsfeuerwehr auf.

Der Einsatzleiter entdeckte den Schwimmer im Wasser

Ein Fahrzeug rückte an die gemeldeten Stelle aus, weitere Fahrzeuge wurden an sonstige mögliche Stellen im Kanalsystem geschickt. Der Einsatzleiter sah den Mann schließlich im Hanreibach vor dem Kraftwerk im Martinipark. Zusammen mit einem Bürger wurde der Mann aus dem Wasser gezogen und wiederbelebt. Die nachfolgenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg unterstützten bei der Reanimation.

Anschließend wurde der Mann vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. "Aufgrund des gezielten Notrufs und der Ortskenntnis des Einsatzleiters konnte der Mann schnell aufgefunden werden", sagt der Feuerwehrsprecher. Der 61-Jährige liegt auf der Intensivstation des Universitätsklinikums. Sein Zustand ist derzeit stabil, so die Polizei. Grund des Sturzes könnte nach Zeugenangaben eine Alkoholisierung des Mannes gewesen sein.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.