Startseite
Icon Pfeil nach unten
Augsburg
Icon Pfeil nach unten

Augsburg: Gastro, Supermarkt, Wohnen: Das Modehaus Jung hat große Pläne

Augsburg

Gastro, Supermarkt, Wohnen: Das Modehaus Jung hat große Pläne

    • |
    Das Modehaus Jung mit Geschäftsführer Alexander Ferstl will seinen Standort umgestalten - und plant unter anderem, den Parkplatz zu überbauen.
    Das Modehaus Jung mit Geschäftsführer Alexander Ferstl will seinen Standort umgestalten - und plant unter anderem, den Parkplatz zu überbauen. Foto: Silvio Wyszengrad

    Der Handel in Augsburgs Innenstadt ist gehörig im Wandel: Das Modehaus Rübsamen ist in Augsburg bereits Geschichte, Galeria Karstadt hat den Ausverkauf gestartet und das Modehaus Eckerle wird eine seiner beiden Augsburger Filialen Ende des Jahres schließen. "Die Einschläge negativer Entwicklungen kommen immer näher, und die Zeitabstände werden kürzer", fasst Alexander Ferstl, Geschäftsführer des Modehauses Jung, die Lage zusammen. Das bringe einen zum Nachdenken. Schon länger machten sich seine Familie und er Gedanken, wie es mit dem eigenen Haus erfolgreich in die Zukunft gehen kann. Jetzt macht Ferstl die Überlegungen samt konkreter Pläne öffentlich: Das Jung-Areal samt Modehaus an der Grenze zu Oberhausen soll komplett umgestaltet werden.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden