Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: In Augsburg gibt es mit Lech Elephant jetzt Lastenräder zum Mieten

Augsburg
10.05.2023

In Augsburg gibt es mit Lech Elephant jetzt Lastenräder zum Mieten

So sehen die Lastenräder der "Lech Elephant"-Flotte aus, hier am Standort vor der Stadtbücherei.
Foto: Peter Fastl

Das System Lech Elephant bietet elektrische Lastenräder an elf Standorten in Augsburg. Auch die Pläne fürs städtische Leihradsystem in Stadtteilen werden konkreter.

In Augsburg ist Anfang Mai das Lastenrad-Mietsystem Lech Elephant, das vom Fahrradgeschäft Elephant Cargo mit Förderung der Stadt betrieben wird, an den Start gegangen. Die Leihräder werden an elf Standorten – vorwiegend in der Innenstadt, aber auch in Pfersee, Lechhausen und im Spickel – angeboten. Das Mietsystem soll eine Möglichkeit für Bürger sein, Lastenräder einmal auszuprobieren bzw. Menschen ohne Auto den Transport von Einkäufen oder größeren Gegenständen zu erleichtern. Der Preis liegt bei drei Euro pro Stunde. Die Stadt hatte vor drei Jahren ein Förderprogramm zur Anschaffung von Lastenrädern für Privatleute und Zusammenschlüsse von Bürgern gestartet, das nach kurzer Zeit überzeichnet war. Eine Neuauflage ist aus finanziellen Gründen zunächst nicht mehr geplant.

In Augsburg kann man mit Lech Elephant Lastenräder mieten

Unterdessen herrscht jetzt auch mehr Klarheit zur Zukunft des Leihradsystems der Stadtwerke, das künftig im Auftrag der Stadt betrieben wird und deutlich ausgebaut werden soll. Die Stadt plant eine Ausschreibung an einen Dienstleister, zum 1. Mai 2024 soll dieser übernehmen. Parallel ist ein schrittweiser Ausbau der Flotte bis April 2025 geplant. Wie berichtet sollen die momentan 400 Räder der Stadtwerke, die an Ausleihstationen in Nähe von Haltestellen konzentriert sind, durch insgesamt 1000 Räder (davon 300 E-Bikes) ersetzt werden. Aus den bisher 100 Leihstationen sollen 250 werden, die übers ganze Stadtgebiet verteilt sind. Die neue Struktur soll es ermöglichen, das Leihrad auch als Zubringer von Wohnquartieren zum Nahverkehr und umgekehrt zu nutzen. Mit dem bisherigen Angebot, so die Stadt, habe man es vor allem ermöglicht, parallel zu Nahverkehrsrouten zu radeln, was für eine Verkehrsverlagerung weg vom Auto wenig bringe. (skro)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.05.2023

Na da werden wohl die Anbieter Schlange stehen (Sarkasmus). Es gibt kaum ein undankbareres Geschäft als Fahrradverleih. Das ganze lässt sich wohl eher noch als Verein organisieren, um wenigstens die Steuern einzusparen.