Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Putin erklärt besetzte ukrainische Gebiete zu russischem Staatsgebiet
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Neuer Vorstoß: Kommt die Leinenpflicht für Hunde auf Augsburger Heiden?

Augsburg
15.08.2022

Neuer Vorstoß: Kommt die Leinenpflicht für Hunde auf Augsburger Heiden?

Hündin "Rani" genießt den Lauf ohne Leine auf der Hasenheide. Nicht angeleinte Hunde, die ihren Besitzern nicht gehorchen, sorgen auf den Augsburger Heiden jedoch zunehmend für Konflikte mit dem Naturschutz.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Plus Eine neue Koalition von Bürgern fordert mehr Naturschutz im Augsburger Stadtwald. Selbst Hundehalter sehen Handlungsbedarf. Die Stadt plant jetzt weitere Schritte.

In Augsburg mehren sich die Stimmen, eine Leinenpflicht für Hunde in bestimmten Bereichen des Stadtwaldes einzuführen. Sieben Vereine der Naturschutzallianz fordern, Hunde auf den Heiden an die Leine zu nehmen. Ihr Argument: Die sensiblen Schutzbereiche stehen als Ausflugsziele immer stärker unter Druck und die Zahl der Hunde hat stark zugenommen. Unterstützung kommt vom Tierschutzverein. Sogar ein Teil der Hundehalter sieht die Leinenpflicht inzwischen als letztes Mittel, sollten andere Maßnahmen keinen Erfolg zeigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

16.08.2022

Stellungnahme zum Artikel in der Augsburger Allgemeinen „Neuer Vorstoß: Kommt die Leinenpflicht für Hunde auf Augsburger Heiden?“ von Eva Maria Knab am 15.08.2022

Zu dem o.g. Artikel nehmen wir, die Aktiven (Admins, ModeratorenInnen und das Kommunikationsteam von Wauxburg, im Folgenden als „Wauxburg“ bezeichnet) namentlich: Nadine Dapra, Sabine Walter, Rudi Brandl, sowie Nicolai Abt), wie folgt Stellung:

Seit nunmehr über zwei Jahren finden immer wieder Gespräche, initiiert durch das Ordnungsamt der Stadt Augsburg, aber auch mit dem Tierschutzverein Augsburg
statt, im Verlauf derer Wauxburg immer wieder, ebenso wie in dem Gespräch mit der Autorin des o. g. Artikels betont, dass die Position Wauxburgs zu einer generellen bzw. partiellen Leinenpflicht im Stadtgebiet Augsburg folgende ist:

1. Zum Schutz der hochsensiblen Heideflächen im Augsburger Stadtgebiet hält Wauxburg es für wichtig und richtig, Hundehalter mit einer Aufklärungskampagne zu sensibilisieren. Diese Kampagne („Warnschuss“) umfasst nach Auffassung von Wauxburg:

Hinweisschilder
Verteilen des Wauxburg „Hundehalterknigge“ an alle HundehalterInnen
Aktive Aufklärung der HundehalterInnen durch sog. „Ranger“, die nach Willen politischer Entscheidungsträger auf den relevanten Flächen zum Einsatz kommen sollen, sowie
Breite Öffentlichkeitskampagne durch die Regierung von Schwaben sowie der Stadt Augsburg

2. Nur wenn o. g. Maßnahmen nicht spürbar zur Verbesserung der Situation beitragen, sieht Wauxburg eine Sanktion (in diesem Fall, partielle Leinenpflicht) als hinnehmbar, wenn

3. Sanktionierende Maßnahmen auf alle Nutzergruppen (exemplarisch, nicht abschließend: RadfahrerInnen, SpaziergängerInnen, Picknickende) der relevanten Flächen in vergleichbarer Weise zur Anwendung kommen

4. Eine alleinige Sanktion der HundehalterInnen ist indes für Wauxburg nicht hinnehmbar

Im Ergebnis blieben die bisher, mit den städtischen VertreternInnen geführten Gespräche allerdings in sofern fruchtlos, als sich insbesondere
das Ordnungsamt Augsburg unter Rainer Erben bis heute nicht veranlasst sah, auch nur einen der von Wauxburg angebotenen Unterstützungen wahr zu nehmen , bzw. um zu setzen.

Gezeichnet, Augsburg 16.08.2022: Nicolai Abt, Nadine Dapra, Sabine Walter, Rudi Brandl

Permalink
16.08.2022

Ist sicherlich notwendig , ebenfalls sollte man die Länge der Leinen festlegen! Es ist eine sehr große Gefahr die Auszugleinen, mit diesen haben die Hundehalter keine Kontrolle

Permalink