Newsticker
Deutsche Gasspeicher zu mehr als 75 Prozent gefüllt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Retter erklären: Darum können Augsburgs Gewässer zur Gefahr werden

Augsburg
29.06.2022

Retter erklären: Darum können Augsburgs Gewässer zur Gefahr werden

Das Augsburger Kanalnetz ist rund 640 Kilometer lang, Baden ist aber nur an wenigen Stellen erlaubt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Wasser ist in Augsburg omnipräsent, an etlichen Stellen ist Baden aber nicht erlaubt - aus gutem Grund. Wo Gefahren lauern und was an Flüssen, Seen und Kanälen gilt.

Da war dieser kleine Junge, der in Oberhausen einem Fußball hinterhersprang. Er fiel in den Hettenbach und kam nicht mehr heraus, das Wasser riss ihn mit. Dann war er weg. Eine große Suchaktion begann, Dutzende Rettungskräfte waren beteiligt. Sie folgten dem Lauf des Wassers und landeten bei einem Wasserkraftwerk. Zwei Männer stiegen über das Tor, um den Jungen zu suchen. Und als sie sich dort so umsahen, hörten sie plötzlich ein Rascheln, das aus einem Container kam. Es war der Junge, unverletzt. Die Rechenanlage, die sonst Äste und Dreck aus dem Wasser fischt, hatte ihn erreicht - und ihm so wohl das Leben gerettet. "25 Schutzengel, mindestens", sagt Armin Voß, als er sich an den Fall Mitte der 1990er-Jahre erinnert. Es war das Ende einer Suchaktion, wie Voß in rund 50 Jahren bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Augsburg einige erlebt hat. Nicht alle endeten so glimpflich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.