Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Schärfere Regeln für Corona-Proteste: So begründet die Stadt den Schritt

Augsburg
07.01.2022

Schärfere Regeln für Corona-Proteste: So begründet die Stadt den Schritt

Mehrfach zogen Menschen durch die Augsburger Innenstadt, um gegen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.
Foto: Max Kramer

Plus In Augsburg kam es zuletzt mehrfach zu Protestmärschen gegen die Corona-Maßnahmen. Laut Stadt wurden dabei Regeln nicht eingehalten - daher gibt es nun neue Vorgaben.

Künftig gelten für die sogenannten Corona-Spaziergänge in Augsburg schärfere Regeln. Diese hat die Stadt am Freitag in einer neuen Allgemeinverfügung festgelegt. Bei den unangemeldeten Protestzügen gilt vom 8. bis zum 10. Januar nicht nur ein Gebot zum Mindestabstand, wie es bislang der Fall war. Sofern der vorgeschriebene Abstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann, greift nun eine Maskenpflicht. Außerdem sollten die "Spaziergänge" in dieser Zeit "nicht an Engstellen und öffentlichen Durchgangsstraßen stattfinden".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.