Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Dürre und Hagel: Wertvollste Naturschutzgebiete erleben schwarzes Jahr

Augsburg
05.09.2023

Dürre und Hagel: Wertvollste Naturschutzgebiete erleben schwarzes Jahr

Verheerende Folgen hat der jüngste Hagelsturm auf der Königsbrunner Heide im Stadtwald Augsburg.
Foto: Philipp Flesch

Plus Erst fielen die seltenen Sumpfgladiolen im Stadtwald der großen Dürre zum Opfer. Jetzt machte der schwere Hagel Kleinlebewesen den Garaus. Die Folgen sind dramatisch.

Normalerweise würden an diesen sonnigen warmen Tagen auf den Heiden im Augsburger Stadtwald massenhaft Heuschrecken zirpen und Schmetterlinge flattern. Doch im größten und wertvollsten Naturschutzgebiet der Stadt sind die Verhältnisse jetzt alles andere als normal. Für Nicolas Liebig vom Landschaftspflegeverband (LPV) ist die Situation deprimierend. Er spricht von einem "schwarzen Jahr für die Heiden" – mit unabsehbaren Folgen für seltene heimische Tiere und Pflanzen.

Der erste schwere Schlag war die lange Dürre im Frühjahr, verbunden mit der ungewöhnlichen Trockenheit im vergangenen Winter. "Die Blüte der Lila Sumpfgladiole ist zu 95 Prozent ausgefallen", sagt LPV-Geschäftsführer Liebig. Selbst altgediente Naturschützer könnten sich seit über 40 Jahren nicht an einen derart dramatische Lage für diese seltene und geschützte Pflanzenart erinnern. In Augsburg gibt es noch eines der größten Vorkommen in Mitteleuropa, die Lila Sumpfgladiole war bislang ein Aushängeschild erfolgreicher städtischer Naturschutzarbeit. Das könnte sich mittelfristig ändern. Liebig befürchtet, dass in den kommenden fünf bis zehn Jahren von den rund 500.000 Exemplaren nur noch ein Zehntel überleben werde, sollte der Trend zu immer längeren Trockenperioden im Zuge des Klimawandels anhalten. Weil die durchlässigen Kiesböden auf den Heiden Niederschläge nicht speichern können, gehen dort nach seinen Beobachtungen selbst häufige wechselfeuchte Arten wie der Wiesenknopf immer mehr zurück.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.