Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Kommission ruft zu Laptop-Spenden für die Ukraine auf
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Der Steuerzahlerbund wettert gegen den Augsburger Bahnhofstunnel

Augsburg
06.10.2022

Der Steuerzahlerbund wettert gegen den Augsburger Bahnhofstunnel

Im Bahnhofstunnel liegen seit dem Frühsommer die Gleise für die Straßenbahn im Bereich der unterirdischen Haltestelle.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

Plus Der Verband kritisiert Kostensteigerungen und Verzögerungen. Stoppen lasse sich das Projekt Bahnhofstunnel nicht mehr. Nun müsse zumindest die Linie 5 bald kommen.

Der Bund der Steuerzahler hat seine seit Jahren geübte Kritik am Bahnhofstunnel bekräftigt. Dachverbands-Präsident Reiner Holznagel sagte am Mittwoch bei einem Besuch in Augsburg, das Projekt füge sich in eine Vielzahl von öffentlichen Bauten ein, die aus dem Ruder gelaufen seien. "Es gibt ein klassisches Muster: Erst werden die Kosten kleingerechnet, dann werden Zuschüsse eingeworben und dann kommt die Kostenexplosion", so Holznagel. Ständige Verzögerungen seien auch eine Gemeinsamkeit mit vielen anderen Großprojekten, so Holznagel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.10.2022

So ein Unsinn. Selbst mit der Linie 5 bräuchte man die Wendeschleife im Tunnel für die Linien 3 und 4.

06.10.2022

Bitte keine Taschenspielertricks - einer der beiden genannten Linien muss dann als heutige "6er" nach Pfersee fahren.

Im Grundsatz ist die Kritik zutreffend; über viele viele Jahre ist bei den swa kein ernsthafter Wille erkennbar, diesen Tunnel sinnvoll zu planen und zu nutzen.

Vor 15 Jahren - 2007 beim Bürgerentscheid - wurden die Bürger getäuscht. Es ging eben nicht vorrangig um attraktiven ÖPNV in den Westen von Augsburg. Es ist nicht mehr als ein Prestigeobjekt der Kommunalpolitik geworden.

Der aktuelle Artikel in der AZ verdeutlicht das noch mal:

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/augsburg-baureferent-sieht-neue-tramlinien-nicht-als-schnellen-weg-zur-mobilitaetswende-id64101226.html?wt_mc=redaktion.escenic-reco.article.desktop.

>> Für eine zügige Mobilitätswende dauerten Planung, Genehmigung und Bau zu lange, so der Augsburger Baureferent. <<

Am Ende läuft es nun auf Schikane pur gegen das Auto und swa-Langsamverkehr mit dem Bus hinaus. Dafür hat man nun 250 Mio unter dem HBF vergraben...