Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Zoofreunde übergeben das modernisierte Schimpansen-Gehege

Augsburg
13.05.2022

Zoofreunde übergeben das modernisierte Schimpansen-Gehege

Die neue Außenanlage für die Schimpansen im Augsburger Zoo wird deutlich bessere Haltungsbedingungen bieten.
Foto: Ulrich Wagner

Die Haltung der Menschenaffen im Augsburger Zoo sorgte zuletzt für Ärger. Bald wird es Verbesserungen geben.

Die Augsburger Schimpansen werden es bald besser haben. Der Freundeskreis des Augsburger Zoos will am 20. Mai die nunmehr artgerecht und tierfreundlich modernisierte Außenanlage des veralteten Geheges offiziell an den Zoo übergeben. Die Zoofreunde haben das Projekt finanziert. Es soll sicherstellen, dass die drei Menschenaffen bleiben können.

Schimpansen im Augsburger Zoo haben jetzt auch draußen eine Heizung

Trotz einiger Lieferschwierigkeiten beim Material sei es gelungen, die Neugestaltung im Rahmen der geplanten Kosten von rund 900.000 Euro termingerecht fertigzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Zoofreunde. Die Außenanlage ist rund 380 Quadratmeter groß. Für Coco, Nicki und Akemo gibt es auf mehreren Ebenen neue Möglichkeiten zu spielen, zu klettern und sich im Freien aufzuhalten. In der kalten Jahreszeit können sie sich in einem Unterstand mit elektrischer Wandflächenheizung wärmen.

Kürzlich hatte die Organisation PETA Strafanzeige gegen den Augsburger Zoo wegen des Schimpansengeheges erstattet. Es entspreche nicht den seit 2014 für zoologische Einrichtungen geltenden Mindestanforderungen des Bundeslandwirtschaftsministeriums und sei zu klein, so PETA. Der Zoo hat eine Duldung der Behörden, dass er die Menschenaffen weiter in ihrer gewohnten Umgebung halten darf. Voraussetzung dafür war eine Modernisierung der Anlage. Neue Schimpansen dürfen nicht mehr nach Augsburg geholt werden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.