So bestreiten Geflüchtete aus der Ukraine ihr Leben in Augsburg.

Zufluchtsort Augsburg: Ein Tag im Leben ukrainischer Geflüchteter

Foto: Silvio Wyszengrad

Sie sind dem Krieg in der Ukraine entronnen. Doch in ihren Köpfen, da wütet er weiter. Wie erleben Geflüchtete ihren neuen Alltag in Augsburg? Fünf Begegnungen.

Ein kaltes, blaues Leuchten liegt in Zlatas Augen. Es bohrt sich durch die Fensterfront in den verregneten Morgen, bis zum Hotelturm am Horizont. Aber die Zehnjährige starrt ins Nichts, wie sie da gewunden auf der Bierzelt-Garnitur sitzt. Die Fußspitzen zeigen nach innen, der blonde Schopf richtet sich nach draußen. Der Körper in Augsburg, der Kopf woanders. Zlata ist eben aufgestanden, so wie die meisten anderen hier im Frühstücksraum der Notunterkunft für ukrainische Geflüchtete. Sie alle beginnen gerade einen neuen Tag in ihrem neuen Leben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Maximilian Kramer