Startseite
Icon Pfeil nach unten
Augsburg
Icon Pfeil nach unten

Augsburger Schüler holen sich in Italien Profi-Tipps für ein Kochbuch

Augsburg

Schüler holen sich in Italien Profi-Tipps für ein Kochbuch

    • |
    Nolan Gebele, Mauro Ficotto, Franz Holzapfel und Anastasija Wagner haben im Rahmen eines P-Seminars ein Kochbuch entwickelt.
    Nolan Gebele, Mauro Ficotto, Franz Holzapfel und Anastasija Wagner haben im Rahmen eines P-Seminars ein Kochbuch entwickelt. Foto: Mauro Ficotto

    Italiener sind dafür bekannt: Sie leben das süße Leben, genießen den Moment und vor allem das gute italienische Essen. „La dolce Vita“ haben zwölf Schülerinnen und Schüler des Maria-Theresia-Gymnasiums nun ebenfalls kennengelernt. Innerhalb ihres gleichnamigen P-Seminars haben sie in diesem Schuljahr ein Kochbuch erstellt. Dafür reisten sie nach Italien und bekamen Unterstützung von einem bekannten Augsburger Gastronomen: Mauro Ficotto.

    Es war schon immer ein Traum von Lehrerin Nicole Adamczyk, einmal ein italienisches Kochbuch zu veröffentlichen. Als sie in der elften Jahrgangsstufe das P-Seminar anbot, gab es so viel Nachfrage bei den Schülern, dass die Plätze ausgelost werden mussten. Im Mittelpunkt des Seminars stand eine Reise nach Italien, die vom Erasmus-Programm, ein Förderprogramm der Europäischen Union, unterstützt wurde. Anfang Mai ging es für die Schüler mit dem Zug für sechs Tage nach Italien, in das Agriturismo von Mauro Ficotto.

    Heute betreibt Mauro Ficotto ein Agriturismo in der Nähe von Arezzo

    Mauro Ficotto, der in Augsburg früher unter anderen das Casanova am Predigerberg und später in der Wellenburger Straße führte, hat sich, nachdem er Johanna Gronde kennenlernte, mit ihr gemeinsam in Italien den Traum vom Haus im Grünen erfüllt: In dem kleinen Dörfchen Poppi in der Nähe von Arezzo betreiben sie ein Agriturismo, in dem die Gäste die Auswahl zwischen sechs Doppelzimmern und zwei Apartments mit zwei oder vier Betten haben. Auf diesem Landgut haben die Schülerinnen und Schüler die italienische Küche Anfang Mai für sechs Tage hautnah miterlebt und und ihr Projekt vorangetrieben.

    „Es war schön, mal frischen Wind in der Küche zu haben und mit so jungen Menschen zusammenzuarbeiten“, sagte Mauro Ficotto. Denn normalerweise ist er es, der seine Gäste bekocht, während diese Aufgabe in dieser Woche von den Schülern übernommen wurde. Während die einen an der Herstellung der Gerichte arbeiteten, haben die anderen an der Gestaltung des Kochbuches getüftelt, indem sie die Endergebnisse fotografierten und die Rezepte dokumentierten. Dabei sind über 40 Gerichte wie Gnocchi al Gorgonzola, Torta al Cioccolato und natürlich unterschiedlichen Pasta-Gerichten wie Spaghetti alla Puttanesca oder Spaghetti alla Carbonara entstanden, zu denen jeder seinen Teil beigetragen hat.

    Besuch eines Bauernhofs und Trüffelsuche im Wald

    „Besonders toll fand ich, wie jeder sich mit der Zeit in das Projekt eingebracht hat, und so jeder seine eigenen Stärken mit einfließen lassen konnte“, sagt Lehrerin Nicole Adamczyk. Doch für die Herstellung eines Kochbuchs braucht es nicht nur geeignete Rezepte, sondern vor allem auch die dazugehörigen regionalen Zutaten. So gehörte auch der Besuch eines Bauernhofs samt Käserei und Metzgerei zum Programm der Schüler, ebenso das Melken der Kühe oder auch die Suche nach Trüffeln im nahe gelegenen Wäldchen.

    Dass die Woche nicht nur aus Kochen und Fotografieren bestand, sondern auch Aktivitäten wie Karaoke-Abende oder das Kochen mit einer Partnerschule, dem Liceo Galileo Galilei in Poppi, dazugehörten, trug laut Auskunft von Lehrern und Schülern dazu bei, dass neue Freundschaften entstanden und die Schüler viele neue Erfahrungen und Erinnerungen mit nachhause gebracht haben.

    Info: Die Vorstellung des Kochbuchs „Delizioso“ findet am Dienstag, 16. Juli, von 19 bis 20 Uhr in der oberen Turnhalle des Maria-Theresia-Gymnasiums, Gutenbergstraße 1, statt. Das Kochbuch ist unter anderem im Kundencenter der Augsburer Allgemeinen am Rathausplatz, im Buchladen am Obstmarkt, beim Café Malzeit, Kolonial, Pinu-Augsburg, Pustet und der Schlosser´schen Buchhandlung erhältlich.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden