Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj fordert Sondertribunal wegen des russischen Angriffskriegs
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Die Höhle der Löwen: Hopper Mobility stellt Hybrid aus E-Bike & Auto vor

Augsburg
06.09.2022

"Die Höhle der Löwen": Augsburger stellen besonderes Fahrzeug für die Stadt vor

Hopper Mobility aus Augsburg bei "Die Höhle der Löwen": (von links) Torben Müller-Hansen (im Hopper), Philip Herrmann, Georg Schieren und Martin Halama.
Foto: RTL, Bernd-Michael Maurer

Das Augsburger Start-up Hopper Mobility präsentierte bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox einen Hybrid aus E-Bike und Stadtauto. Wie das bei den Investoren ankam.

Große Bühne für das Augsburger Start-up Hopper Mobility: Mit ihrem E-Bike im Look eines Stadtautos präsentierten sich die vier Gründer am Montag in der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" bei Vox. Der Hopper ist ein Hybrid aus Auto und Fahrrad und soll seinen Entwicklern zufolge die Vorteile aus beiden Welten verbinden: So biete die Kabine Schutz vor Wind und Wetter, der Elektroantrieb sorge für den nötigen Schwung und mit dem Lenkrad und der Hinterradlenkung werde eine hohe Wendigkeit erreicht. Mit seinen maximal 25 Stundenkilometern hat der Hopper eine Radwegzulassung. Er bietet Platz für zwei Erwachsene oder einen Erwachsenen und zwei Kinder.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

06.09.2022

Ich persönlich würde mich zwar eher mit einem eTrike (ab ca. 3k€) mit großem PV-Modul als Regenschutz begnügen (per DIY kann man da bestimmt <4k€ bleiben). Ich kann mir aber schon vorstellen, dass das schlüsselfertige und hochwertig designte Konzept des Hoppers bei manchen Kunden Anklang findet. Beim Preis sollte man nur aufpassen, ausreichend auf Distanz zum Twizy zu bleiben (ab ca. 11k€). Den Gründern weiterhin viel Erfolg. Augsburg/Schwaben braucht mehr solcher Start-ups.

06.09.2022

Ich bin skeptisch und kann verstehen, daß kein Investor angebissen hat.

06.09.2022

Viele gute Ideen verschwinden leider in Schubladen, weil es keinen gibt, der es finanziert. In hundert Jahren wird man vielleicht die Pläne herausziehen und sagen: "Hätten sie das mal so gemacht" ... Innovation und "Geht nicht gibts nicht" ist in Deutschland halt einfach ein Fremdwort.

03.09.2022

>> Mit seinen maximal 25 Stundenkilometern hat der Hopper eine Radwegzulassung. Er bietet Platz für zwei Erwachsene oder einen Erwachsenen und zwei Kinder. <<

Der bleibt an vielen quer gelegten e-Rollern hängen - ein ziemlich zuverlässiger Weg ins volle Chaos!

06.09.2022

Vielleicht liest der Hersteller ja mit und kann die folgenden Beantworten
Darf passiert wenn mich eine rote Ampel zwingt auf einer Mittelinsel mit diesem Teil stehen zu bleiben? Platz auf der Mittelinsel für dieses Gefährt dürfte wohl nicht sein.
Wie verhält man sich wenn man damit über den Hochablass möchte? Aussteigen und schieben?
Wird ein Poller Schlüssel mitgeliefert? Das Teil dürfte von der breite durch die wenigstens durchpassen.

Die Idee für das Ding ist super, leider ist Augsburg oder auch Deutschland noch nicht bereit für sowas.

06.09.2022

Das Problem mit schmale Mittelinseln gibt es auch mit Lastenrädern und Kinderanhängern.

Und da verzichte ich lieber auf den Schutz gegen leichten Landregen und kann mich mit dem 7.300 Euro Riese & Müller Lastenpanzer auch noch irgendwie längs hinstellen. Bei Wolkenbruch ist es ohnehin nur im 2 Tonnen Auto angenehm ;-)