Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kommentar: Mehr Suizidversuche: Folgen der Corona-Maßnahmen müssen erforscht werden

Mehr Suizidversuche: Folgen der Corona-Maßnahmen müssen erforscht werden

Kommentar Von Jan Kandzora
08.05.2022

Plus Die Corona-Pandemie hat in Augsburg großes Leid verursacht, doch die Folgen der Einschränkungen sollte man nicht verschweigen. Ihre Auswirkungen müssen aufgearbeitet werden.

Es ist nicht gesichert, dass die steigende Zahl der Suizidversuche in Augsburg 2021 etwas mit den harten Corona-Maßnahmen zu tun hat, die es in dem Jahr gab - aber es ist doch einigermaßen naheliegend, dass ein Zusammenhang existiert. Die Trostlosigkeit insbesondere im zweiten, ewig andauernden Lockdown war auch für Menschen in stabilen Lebenssituation und mit robuster Gesundheit greifbar. Es braucht nicht viel Fantasie, um zu erahnen, welche Auswirkungen diese Zeit für Menschen hatte, die von den Maßnahmen finanziell, beruflich oder psychisch hart getroffen wurden oder denen ein stabilisierendes Lebensumfeld oder ein Hilfsangebot wegbrach, das sie benötigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.