Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Augsburg: 375. Todestag: So hat sich Elias Holl mit Bauwerken in Augsburg verewigt

Augsburg
06.01.2021

375. Todestag: So hat sich Elias Holl mit Bauwerken in Augsburg verewigt

Imposant erhebt sich die östliche Giebelfassade des neuen Rathauses von Elias Holl an der Hangkante.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Plus Elias Holl (1573–1646) hat Augsburg zu einer glänzenden Stadt gemacht. Er lebte in einer unsicheren Epoche und schuf doch architektonische Meisterwerke.

Vor 375 Jahren, am 6. Januar 1646, ist Elias Holl gestorben. Das Datum bietet Anlass nicht nur einen bedeutenden Architekten zu würdigen, sondern auch in eine Zeit zurückzuschauen, die natürlich anders war als die unsrige, heutige – die aber doch gewisse Parallelen aufweist. Unsicherheit, berufliche Rückschläge, soziale Not, eine Epidemie – das hatten auch Elias Holl und seine Zeitgenossen auszuhalten. Anders als wir Heutigen, deren Leben derzeit von der Corona-Pandemie geprägt wird, hatten die Menschen im mittleren 17. Jahrhundert aber zusätzlich den Dreißigjährigen Krieg zu ertragen, der auch Augsburg schwer heimsuchte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.