Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Ausstellung: H.P. Adamski malt weiter mit Obsession

Ausstellung
18.10.2018

H.P. Adamski malt weiter mit Obsession

Wie die Ausstellung „Des Zettels Traum“ heißt auch dieses Bild.
Foto: hks

Der einst „Junge Wilde“ H.P. Adamski ist mit überwiegend aktuellen Bildern in der Ecke-Galerie zu sehen.

Hans Peter Adamski wurde 1947 in Kloster Oesede (Niedersachsen) geboren und machte sich mit der Kölner Gruppe „Mülheimer Freiheit (Dokoupil, Bömmels, Dahn u. a.) einen Namen. Sie gehörte zur Bewegung der deutschen „Jungen Wilden“, die in den frühen 1980er Jahren den Kunstmarkt aufmischten. In der vorherrschenden Konzeptkunst sahen sie einen neuen Akademismus und wandten sich dem Rausch der Malerei zu. „Bildwechsel“, „Die Wiederkehr des Sinnlichen“, „Obsessive Malerei“ waren bezeichnende Ausstellungstitel – oder auch „Nicht Ruhe geben, bevor die Erde quadratisch ist“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.