Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Ausstellung: Wolfgang Schenk konstruiert Kunst im Holbeinhaus

Ausstellung
12.10.2021

Wolfgang Schenk konstruiert Kunst im Holbeinhaus

Wolfgang Schenk vor dem Holbeinhaus und dem dort groß plakatierten Titelbild seiner Ausstellung „so...“.
Foto: hks

Plus Die Augsburger Kunstsammlungen präsentieren Wolfgang Schenk mit Installationen und verschiedenen Werkgruppen.

„So, wie es ist, bleibt es nicht.“ Diese sieben Wörter, Teil eines Brecht-Zitats, sind Titel der siebenteiligen Montage einer rostigen Dachrinne. Und „so...“, einfach nur „so“ mit drei Auslassungspunkten, heißt die Ausstellung, die Wolfgang Schenk von den Augsburger Kunstsammlungen im Holbeinhaus ausgerichtet wird. Einfacher als „so...“ kann es sich Schenk nicht machen. Er ist ein Künstler weitreichender Gedanken, Anspielungen und Verwandlungen, denen er mit gestalterischer Präzision eine Form gibt. Wie ist seine Kunst zu benennen? Metaphorisch, metabolisch, meditativ, konzeptuell, intellektuell, symbolistisch, dadaistisch? Ja, alles ganz oder teilweise richtig, aber ironisch, bisweilen humoristisch ist diese Kunst ebenfalls.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.