1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Die Konzerte im Mozarthaus gehen auf Reisen

Veranstaltungen

07.01.2019

Die Konzerte im Mozarthaus gehen auf Reisen

Stephanie Knauer spielt am historischen Hammerflügel.
Bild: Fred Schöllhorn

Wegen der Sanierung des Museums findet die Reihe nun in zwei anderen Museen statt. Was dort zu hören ist.

Ein treues Publikum hat seit Jahren die Konzertreihe im Mozarthaus, bei der die Augsburger Pianistin Stephanie Knauer am historischen Hammerflügel spielt und namhafte Künstler begleitet. Wegen der Renovierung des Hauses am Hohen Weg finden die Konzerte in diesem Jahr an anderen Orten statt, nämlich im Maximilianmuseum und im Staatlichen Textil- und Industriemuseum (tim). Die beiden letzten Konzerte des Jahres 2019 sind dann wieder im Mozarthaus.

Folgendes Programm erwartet das Publikum:

Mit dem Tenor Richard Resch startet die Reihe am Donnerstag, 17. Januar, um 19 Uhr im Festsaal des Maximilianmuseums. Zu hören ist Schuberts legendärer Liederzyklus „Winterreise“. Richard Resch gewann 2012 den Kunstförderpreis und gastiert international mit bekannten Künstlern.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zeitgenössische Komponisten schreiben Stücke für den historischen Hammerflügel

Lieder aus weiblicher Hand von Komponistinnen des 18. und 19. Jahrhunderts, als diese oft im Schatten ihrer männlichen Kollegen standen, stellen Stephanie Knauer und die Altistin Henrike Paede vor. „Schattenfrauen“ ist der Titel dieses Konzertes, das am Mittwoch, 20. März, im Maximilianmuseum stattfindet. Beginn ist um 19 Uhr.

Ein Meister des historischen Gitarren- und Lautenspiels ist Thorsten Bleich. Im Zusammenspiel mit dem historischen Hammerklavier bringt er am Sonntag, 23. Juni, um 11 Uhr im Maximilianmuseum Werke des Bach-Schülers Rudolf Straube zu Gehör.

Musik vom Frühbarock bis zur Klassik von Salamone Rossi und anderen bekannten Komponisten jüdischen Glaubens singt der Augsburger Kantor Nikola David am Sonntag, 28. Juli. Dieses Konzert findet im tim statt und beginnt um 19 Uhr.

Kammermusik im Originalklang bringt das Ensemble Barockin’ mit Kozue Sato (Flauto Traverso) und Dmitry Lepekhov (Baroque Violin) dar. Im Trio mit dem Hammerflügel spielen sie am Freitag, 4. Oktober, um 19 Uhr im tim Musik des Mannheimer Hofes, der im 18. Jahrhundert ein kultureller Mittelpunkt war.

Solo zu erleben ist Stephanie Knauer in drei Konzerten, die wieder im dann sanierten Mozarthaus stattfinden. Unter dem Motto „Von Stein für Leopold“ stehen Werke zeitgenössischer Komponisten auf dem Programm. Speziell für den Hammerflügel haben Richard Heller, Wolfgang Lackerschmid, Cornelius Hirsch und Karl F. Gerber Stücke geschrieben, die am Samstag, 23. November, um 19 Uhr zu hören sind. Wiederholt wird das Konzert am Sonntag, 8. Dezember, um 11 Uhr und am Samstag, 14. Dezember, um 19 Uhr.

Solist des letzten Konzertes in diesem Jahr am 1. Dezember ist der Cellist Takuro Okada, der Werke von Bach, Beethoven, Boccherini und Vivaldi spielt – unter anderem Beethovens Variationen über ein Thema aus der „Zauberflöte“.Beginn dieses Konzertes ist um 16 Uhr im Mozarthaus.

Karten für die Reihe „Das Mozarthaus auf Reisen“ gibt es unter Tel. 0821/5020728 oder mozarthaus@regio-augsburg.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren