1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Eine Augsburger Stiftung fördert junge Spitzenmusiker

Stipendien

11.01.2020

Eine Augsburger Stiftung fördert junge Spitzenmusiker

Eine der Stipendiaten der Christa-und-Werner-Strohmayr-Stiftung: die Solobratschistin Theresa Schwamm.
Bild: Felix Bröde

Erfolgreiche Stipendiatinnen wie Sarah Christian, Teresa Schwamm und Nathalie Schmalhofer bedanken sich mit einem Galakonzert am 16. Februar. Das Stifterpaar Christa und Werner Strohmayr hofft auf weitere Unterstützer

Wenn am 16. Februar im Kleinen Goldenen Saal junge Augsburger Musiker, die zum Teil schon international gefragt sind, ein Galakonzert geben, dann ist das nicht nur den beiden hervorragenden Augsburger Ausbildungsstätten zu verdanken. Sowohl die Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg als auch das ehemalige Konservatorium, heute als Leopold-Mozart-Zentrum der Universität angegliedert, leisteten dazu ihren Beitrag.

Manchmal mag man schier glauben, dass Leopold Mozart vor seiner Abreise nach Salzburg noch einige Gene in Augsburg gelassen hat, denn ein solches Potenzial an herausragenden Künstlern findet man selten, auch nicht in größeren Städten. Bei unseren jungen Künstlern kam jedoch noch eine weitere Komponente hinzu: die Christa-und-Werner-Strohmayr-Stiftung, die junge musikalische Talente durch Stipendien fördert.

Das Ehepaar Strohmayr stammt aus Augsburg, sie war Lehrerin in der Realschule St. Ursula, er war zusammen mit Peter Kahn im Vorstand der Landesbank Bayern. Ihre fünf Kinder haben alle ein Instrument erlernt. Aber die Musik als Beruf hat nur Tochter Franziska gewählt. Im vergangenen Jahr spielte sie als ihr ambitioniertes Projekt in der St.-Jakobskirche alle Violinsonaten von Johann Sebastian Bach.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Stipendiatin der Christa-und-Werner-Strohmayr-Stiftung: Sarah Christian.
Bild: Giorgia Bertazzi

Die Sorge eines Vaters, dass er das Musikstudium seiner begabten Tochter nicht finanzieren könne, brachte Werner Strohmayr auf den Stiftungsgedanken. Eine Konzertreise zusammen mit dem Jugendorchester der Augsburger Musikschule nach Spartanburg in South Carolina (USA) festigte den Entschluss. Mit einem Startkapital von 200000 Euro gründete das Ehepaar die Stiftung. Dritter im Vorstand wurde Wolfgang Reß, der damals noch Leiter der Sing- und Musikschule war. Im Beirat engagieren sich Bruno Weil und Wolfgang Tressel.

Seitdem haben sechs junge Künstler ein Stipendium bekommen. Einige sind schon

Stipendiatin der Christa-und-Werner-Strohmayr-Stiftung: Franziska Strohmayr.
Bild: Niko Zuparic

über die Stadtgrenzen hinaus bekannt: Sarah Christian, ARD-Musikpreisträgerin 2017, gibt weltweit Violinkonzerte und ihre Einspielungen auf CD werden hoch gelobt. Teresa Schwamm ist seit neuestem erste Solobratschistin im NDR Elbphilharmonie-Orchester, sie ist ebenso als Solistin gefragt und hat mit ihrem Armida Quartett die wichtigsten internationalen Konzertsäle erobert. Auch die Violinistin Nathalie Schmalhofer ist solistisch sehr gefragt und als Konzertmeisterin bei mehreren Orchestern tätig.

Stipendiatin der Christa-und-Werner-Strohmayr-Stiftung: Nathalie Schmalhofer.
Bild: Sybille Heidemeyer

Neben diesen Stipendien wurden von der Stiftung zudem Instrumente finanziert, von denen das Kammerorchester des Gymnasiums bei St. Stephan, die Sing- und Musikschule und die Percussiongruppe Schlag3 unter Leitung von Florian Reß profitierten. Aber auch besondere Aktionen wie etwa Benedikt Likas „Roll and Walk“ wurden unterstützt. Insgesamt sind bisher 125000 Euro zur Verfügung gestellt worden. Mit dem Galakonzert am 16. Februar wollen sich die Künstler bei der Stiftung bedanken.

Karten gibt es beim AZ-Ticketservice, Maximilianstr. 3, Tel. 0821/7773410, und bei Eventim.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren