Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern

Tuiachs Thesen

03.01.2019

Kolumne: Bloß keinen Schnee bitte!

Bild: Silvano Tuiach

Alle hoffen kurz vor Weihnachten auf Schnee, der Kabarettist Silvano Tuiach hingegen nicht. Das ist doch nur lästig, ob im Auto oder mit dem Rad.

Ich glaube, meine Abneigung gegenüber Schnee stammt aus Kindheitstagen. Wenn man nach der epischen Schneeballschlacht nach Hause kam, die Finger längst gefroren, begannen sie beim Auftauen in der warmen Stube schmerzhaft zu kribbeln. Den Trick, kaltes Wasser über die Hände laufen zu lassen, habe ich erst später gelernt.

Mit Schnee kann man mich jagen. Vor Weihnachten stand in jeder Zeitung fast täglich eine Art Stoßgebet, dass es endlich Schnee geben möge. Mein Stoßgebet lautete: „Bloß keinen Schnee, lieber Petrus!“ In der Zeitung las ich auch, wie schön es sei, den Schnee unter den Schuhen knirschen zu hören. Vielen Dank, kein Bedarf! Es gibt auch in meinem Bekanntenkreis wirklich keinen einzigen Menschen, der nicht sagt: „Ich bin heilfroh, wenn kein Schnee kommt diesen Winter.“

Schnee macht schon morgens schlechte Laune

Der Reihe nach: Jedes Jahr ist es dasselbe, es schneit heftig (meist am Samstag- oder Sonntagabend) und der Räumdienst fängt erst acht Sunden danach an, den weißen Dreck wegzuschaufeln. Schnee ist lästig, weil man das auf der Straße geparkte Auto fünfmal am Tag frei schaufeln und kratzen muss. Schnee ist furchtbar für uns Radler, auch, weil der Räumdienst den Schnee regelmäßig auf die Radlspur schiebt. Frei nach dem Motto: Sollen die Radler doch selbst schauen, wie sie da durchkommen.

Schnee macht schon um sieben Uhr morgens schlechte Laune, wenn man vor dem Haus räumen muss. Die Gewaltdelikte unter Nachbarn, die im Streit ums Schneeräumen sich die Schaufeln auf den Kopf hauen, sprechen eine deutliche Sprache. Und dann gibt es auch noch die Augsburger Autofahrer. Sie fahren schon bei leichtem Schneefall nur noch im Schneckentempo. Da gibt’s den alten Augsburger Witz, zwei Schneeflocken tanzen im Himmel, aber eigentlich ist ihnen saulangweilig. Dann sagt die eine zur anderen: „Ich hab eine Idee, wir fliegen nach Augsburg und verursachen Verkehrschaos!“

Ich schreibe dies auf die Gefahr hin, die Schneeliebhaber unter meinen Lesern zu vergraulen. Aber die Wahrheit über den Schnee muss jetzt einfach raus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.01.2019

(edit/mod)

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren