Newsticker
SPD, Grüne und FDP gehen harmonisch in Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Literatur: Autorin erforscht, was ihr Vater in der NS-Zeit gemacht hat

Literatur
05.03.2020

Autorin erforscht, was ihr Vater in der NS-Zeit gemacht hat

G. Scheuberth

Plus Die Augsburgerin Gertrud Scheuberth hat eine Familiengeschichte geschrieben - über sich in den Nachkriegsjahren und über ihren Vater im Zweiten Weltkrieg.

Es gab da weiße Stelle in der Geschichte ihrer Familie, eine Stelle, die Gertrud Scheuberth (68) keine Ruhe ließ: Was hat ihr Vater gemacht, als er während des Zweiten Weltkriegs als Hilfspolizist im Dienst des NS-Regimes in Polen eingesetzt war? War er „ein kleiner Wachtmeister mit einer schönen Handschrift“ oder hatte er „etwas gesehen oder getan, was alle menschliche Vorstellungskraft übersteigt?“ Diese Frage hat Scheuberth bewegt, ein Buch mit dem Titel „Das blaue Gehwegschild “ zu schreiben, in dem sie sich mit der fiktiven Figur „Lena“ auf Spurensuche begibt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.