1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Nachwuchs-Fotografen zeigen ausgezeichneten Werke

Ausstellung

23.05.2019

Nachwuchs-Fotografen zeigen ausgezeichneten Werke

Copy%20of%20schweiz.tif
3 Bilder
Porträt unter Ultraviolett-Licht von Simon von Gunten.
Bild: Städtische Kunstsammlungen/mls

Zehn junge Schweizer Fotografen präsentieren in der Galerie im Höhmannhaus ihre Bilderzählungen. Ihre Themen reichen von Sagen aus ihrer Heimat bis zu einem Flüchtlingsdorf in Nigeria.

Das einzelne Foto ist Teil einer Bilderzählung, es fügt sich in eine Serie und Komposition. Spielerisch, umkreisend, variierend, systematisch, intuitiv: So arbeiten die zehn Fotografen aus der Schweiz, deren Arbeiten in der Neuen Galerie im Höhmannhaus gezeigt werden. Die Bandbreite dessen, was die Nachwuchsfotografen – fünf Frauen, fünf Männer – mit unterschiedlichen technischen Herangehensweisen in den Blick nehmen, ist groß.

Menschen unter Ultraviolett-Licht

Da sind Schweizer Sagen aus dem Kanton Uri, eine Porträtserie aus einem Flüchtlingsdorf in Nigeria, Impressionen aus dem Partyleben in Wohngemeinschaften, ein assoziatives Spiel mit Mensch und Natur oder ein fast abstrahierendes Fotoprojekt in den Marmor-Steinbrüchen von Carrara. Die städtischen Kunstsammlungen Augsburg präsentieren mit dieser Ausstellung zum zweiten Mal die Finalisten des renommierten VfG-Nachwuchsförderpreises junger Schweizer Fotografen.

Gewonnen hat diesen Talentwettbewerb 2018 aus Sicht einer Fachjury Simon von Gunten, der Menschen unter Ultraviolett-Licht porträtiert. Diese Strahlung kann die Kamera registrieren, nicht aber das menschliche Auge selbst. Ergebnis auf den Fotos, die in ein seltsam surreal bläuliches Licht getaucht sind, ist ein übergenaues Bild des Menschen. Die Haut wirkt fleckig, Hautschuppen flirren wie glänzender Staub im Gegenlicht um die Köpfe, man denkt an Außerirdische, die irgendwo in einem hyperrealen Weltraumlicht existieren. Von Guntens Porträts der Serie „Cutis“ vereinen technische Raffinesse mit einer überzeitlichen Aura des Lichtbildes.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auf Platz zwei der Finalisten setzte die Schweizer Jury Christian Indergand, der sich in seiner Serie bildnerisch mit „Sagen aus Uri“ befasst, einer Sammlung von zwischen 1903 und 1925 erschienenen Erzählungen um Dämonen, Teufel, Geister und arme Seelen. Indergand recherchierte mit seiner Kamera in seiner Heimat Uri. Seine stillen, eindringlichen Naturbilder haben etwas Unheimliches. Wir sehen Indizien, die narrativ aufgeladen sind: Ein verlorenes Stück Stoff, ein Felsbrocken, der eine klaffende Wunde in einen Baumstamm geschlagen hat, Plastikfolienfetzen in einer kahlen Baumkrone. Das Beunruhigende kommt ganz unschuldig und zufällig daher …

Ein Spiel mit Posen und Erwartungen

Platz drei erkennt die international besetzte Jury Karla Hiraldo Voleau zu. Ihre ironische Inszenierung, mit der sie domenikanische Männer in werbeästhetischer Model-Manier zeigt, erklärt sich aus der eigenen Familiengeschichte. Aufgrund gescheiterter Beziehungen in ihrer domenikanisch-französischen Familie haben Männer aus der Domenikanischen Republik in ihrem privaten Umfeld keinen guten Ruf. Dies kehrt sie mit ihrer Serie „Hola mi Amol“ lustvoll um. Ein Spiel mit Posen und Erwartungen.

Die zwischen Reportage, Reflexion, Poesie und experimenteller Projektarbeit angesiedelten Positionen zeigen, wie weit aufgefächert die künstlerische Fotografie ist. Allerdings stehen solche Gruppenausstellungen auch zwischen den Polen Vielfalt und Beliebigkeit.

Laufzeit bis 7. Juli. Geöffnet Di. bis So. von 10–17 Uhr. Eintritt frei

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
wolf1(1).jpg
Reinhardt-Festival

Im Namen Djangos: Mit Swing zur Völkerverständigung

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen