1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Schwabmünchner Kirchenmusiker reisen nach New York

Musik

10.12.2018

Schwabmünchner Kirchenmusiker reisen nach New York

Vor großem Publilkum in der New Yorker Carnegie Hall treten die Kirchenmusiker aus St. Michael in Schwabmünchen im Januar auf. 
Bild: Benjamin Petit/dpa

Die Musiker der Gemeinde St. Michael treten im Januar in der berühmten Carnegie Hall auf. Die Einladung dafür flatterte ihnen einfach so ins Haus.

Die Carnegie Hall in New York ist eine der bekanntesten Konzerthallen der Welt. Stars wie Jonas Kaufmann, Diana Damrau oder Anna Netrebko treten hier auf. In diese illustre Reihe können sich im Januar kommenden Jahres auch die Kirchenmusiker der Gemeinde St. Michael aus Schwabmünchen einreihen. Am 21. Januar werden sie mit insgesamt 250 Chorsängern aus verschiedenen Ländern der Welt das „Stabat Mater“ von Karl Jenkins aufführen. Das gab das Bistum Augsburg gestern bekannt.

Mit Werken von Karl Jenkins sind die Musiker von St. Michael vertraut

„Überzeugende Konzertmitschnitte“, wie es in der Pressemitteilung des Bistums heißt, hätten die New Yorker Konzertveranstalter auf die Musiker aus Schwabmünchen aufmerksam gemacht. Seit 2001 ist für die Kirchenmusik der Gemeinde St. Michael Stefan Wagner verantwortlich. „Die Einladung flatterte uns einfach so ins Haus, wir haben uns nicht dafür beworben“, erzählt er.

Mit Werken des walisischen Komponisten Karl Jenkins sind die Musiker von St. Michael bestens vertraut. So führten der Chor, der Jugendchor und die Capella St. Michael das bekannte „Adiemus“ von Jenkins in mehreren Versionen auf. Auch andere Kompositionen wie „Cantilena“ und „Palladio“ sowie die Bearbeitung des Weihnachtsliedes „In dulci jubilo“ von Jenkins waren in Gottesdiensten und Konzerten in Schwabmünchen bereits zu hören. Zuletzt hatte Stefan Wagner mit seinen Musikern das ergreifende „Stabat Mater“ einstudiert, das die Schwabmünchner nun auch in New York vor einem großen Publikum zu Gehör bringen. Im Januar stehen dafür nun noch einmal Auffrischungs-Proben an, bevor die Endproben mit den anderen Beteiligten dann in New York stattfinden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren