Newsticker
Selenskyj bezeichnet Situation im Donbass als "Hölle"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Staatstheater Augsburg: Mit der Unsicherheit kämpfen die Augsburger Philharmoniker besonders

Staatstheater Augsburg
10.05.2020

Mit der Unsicherheit kämpfen die Augsburger Philharmoniker besonders

Momentan zur Untätigkeit verpflichtet: Augsburgs Philharmoniker mit Domonkos Héja (vorne rechts).
Foto: Andreas Pohlmann

Plus Das Orchester des Staatstheaters Augsburg hat seit zwei Monaten kein Konzert mehr gegeben, auch Proben ist untersagt. Wie gehen die Musiker damit um? Und wie geht es weiter?

An allen Ecken und Enden fährt das Land jetzt wieder hoch – davon ausgenommen, bis auf Weiteres, sind jedoch weite Teile des Kulturlebens. Die Musik gehört dazu, folglich sind auch die Orchester davon betroffen: keine Konzerte, kein Kontakt unter Musikerkollegen. „Das tut weh“, sagt Domonkos Héja, Chef der Augsburger Philharmoniker, die Anfang März zuletzt ein Konzert bestritten haben. Seither ist das Ensemble, das nicht nur Sinfoniekonzerte gibt, sondern als Orchester des Staatstheaters Augsburg auch zentraler Bestandteil der Musiktheater-Sparte ist, infolge von Corona lahmgelegt in seiner Funktion. „Ganz seltsam“ fühle sich das an, sagt Generalmusikdirektor Héja, und es dürfte wohl niemanden unter den gut 70 Philharmonikern geben, der nicht Ähnliches empfände.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.