Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Städtebau: Gründervater der modernen Stadt

Städtebau
19.09.2019

Gründervater der modernen Stadt

Als breiten Boulevard, wie man es aus den europäischen Großstädten Wien und Paris kannte, legte Ludwig Leybold die Bahnhofstraße an. Der Stadtbaurat gab Augsburg im 19. Jahrhundert ein neues Gesicht.
2 Bilder
Als breiten Boulevard, wie man es aus den europäischen Großstädten Wien und Paris kannte, legte Ludwig Leybold die Bahnhofstraße an. Der Stadtbaurat gab Augsburg im 19. Jahrhundert ein neues Gesicht.

Das Architekturmuseum erzählt von Ludwig Leybold, dem Stadtbaurat im 19. Jahrhundert. Wie er sich europäische Metropolen zum Vorbild nahm, ist auch heute noch zu sehen

Das waren tatsächlich Gründerjahre, nicht nur für Unternehmer, sondern auch für Städtebauer, die damals den großen Wurf wagen konnten. Nach der Mitte des 19. Jahrhunderts, kurz vor der Reichsgründung, mitten drin in erfolgreicher Industrialisierung, mussten, durften, konnten die Städte vergrößert und umgestaltet werden. Auch Augsburg, der neben Nürnberg führende Industriestandort Bayerns. Das Architekturmuseum Schwaben beleuchtet jetzt zum Finale seiner Ausstellungstätigkeit unter der Leitung der Technischen Universität München eines der „Kernthemen“ der Stadtgeschichte, wie Prof. Andres Lepik es nennt – den Stadtumbau der Gründerzeit. Und die interessante Ausstellung erzählt unter dem Titel „Aufbruch in eine neue Ära“ damit auch von einem Gründervater des modernen Augsburg, dem Stadtbaurat Ludwig Leybold (1833 bis 1891), der der Stadt ihr neues Gesicht, und mehr noch: ihre neue Struktur gab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.