Startseite
Icon Pfeil nach unten
Augsburg
Icon Pfeil nach unten
Feuilleton regional
Icon Pfeil nach unten

Musikgeschichte: So vielfältig war das Augsburger Musikleben im 18. und 19. Jahrhundert

Musikgeschichte

So vielfältig war das Augsburger Musikleben im 18. und 19. Jahrhundert

    • |
    Eine Ansicht von Augsburg aus dem Jahr 1846. Gut 60 Jahre zuvor war hier auch einmal Ludwig van Beethoven zu Gast, in der Mozartstadt.
    Eine Ansicht von Augsburg aus dem Jahr 1846. Gut 60 Jahre zuvor war hier auch einmal Ludwig van Beethoven zu Gast, in der Mozartstadt. Foto: Susanne Wosnitzka

    Geben Sie acht! Denn in Augsburg „geschichtelt“ es auch an Stellen, denen Sie es heute nicht mehr ansehen. An dieser Ecke Ende Maximilianstraße zum Beispiel, kurz vor dem Goldenen Erker, anstelle des einstigen Filmpalastes stand hier einst die Goldene Traube, zwischen 1746 und 1806 ein „Zentrum der bürgerlichen Musikausübung“, so Susanne Wosnitzka, ein Gasthaus mit sage und schreibe drei Konzertsälen und Platz für 2.200 Gäste: den parallel zur benachbarten Kirche St. Moritz gelegenen Rotundensaal, den Apollosaal und den Kleinen Saal. Hier gaben sich Berühmtheiten aus Musik, Tanz, Theater und Society ein Stelldichein. Die rauschenden Faschingspartys, die dort stattfanden, dauerten durchaus bis halb acht morgens - ein Beschwerdegrund für den

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden