Lokales (Augsburg) / Alle Nachrichten

"Der Abend war für uns kein Thema"

Die stille Nacht wird kürzer: Der Christkindlesmarkt soll heuer abends eine Stunde länger geöffnet haben - bis 21 Uhr (AZ berichtete). Die Regelung ist ein Probelauf. Alle Standbesitzer müssen mitmachen. Wir sprachen mit Uwe Lahsberg, Vorsitzender der Marktkaufleute.

Nächste Runde im Streit über die Bürgerzeitung

Ende Juli wird zum ersten Mal die neue Bürgerzeitung der Stadt Augsburg mit dem Titel "Augsburg direkt" an 130 000 Haushalte verteilt. Die Publikation bleibt in der Politik umstritten. Während Verwaltungschef und OB Paul Wengert (SPD) die Bürgerzeitung verteidigt, erneuert die FDP ihre Kritik an der Bürgerzeitung, deren Kosten bislang nicht beziffert werden.

Schüler machen sich stark gegen rechts

Jetzt haben es die Schüler des Jakob-Fugger-Gymnasiums schwarz auf weiß. "Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage" steht in eben diesen Farben auf einer Plakette. Diese wurde ihnen im Rahmen einer kleinen Feier von Chong Sook Kang, der Landeskoordinatorin des Projekts, überreicht. Das Fugger-Gymnasiums ist die dritte Schule in Augsburg, die diese Plakette erhielt.

Fünfstelligen Betrag gefunden

Rentner aus Lechhausen kassiert auf jeden Fall

Stellen Sie sich vor, Sie gehen zum Briefkasten, erwarten nichts Schlimmeres als die Stromrechnung und dann das: Mehrere Zehntausend Euro in Ihrem Briefkasten. Einem Rentner aus Lechhausen ist genau das passiert. Wie viel der Mann als Finderlohn erhält, ist noch ungewiss.

Aus Gefängnis Drogen bestellt

Einblicke, wie es in Haftanstalten zugeht, gab es bei einem Prozess aus dem Augsburger Rotlichtmilieu.

Denkmal für Fugger

Ein Denkmal hat sich Jakob Fugger der Reiche (1459 bis 1525) in Augsburg selbst gesetzt: die Fuggerei. Einen Gedenkstein oder eine Büste allerdings hat er in seiner Heimat nicht. Noch nicht. Das wird sich nächste Woche ändern: Die Fugger'schen Stiftungen enthüllen am Montag eine Bronzebüste in der Fuggerei.

Partytipps von Timeshot

Wohin am nächsten Wochenende?

Vom Partyportal Timeshot, Partner der Augsburger Allgemeinen, gibt es für das Wochenende folgende heiße Party-Tipps.

Fakten

Die neue Fußball-Arena für Augsburg

Jetzt wird sie gebaut: die neue Fußball-Arena in Augsburg. Wir fassen die Fakten zusammen.

Stadion-Bau

So geht es weiter

Wie geht es weiter mit dem Stadionbau. Hier ein Überblick über die nächsten Stationen auf dem Weg zum Arena.

Geheimnisvoller Reichtum

Da staunte ein Rentner aus Lechhausen nicht schlecht, als er Anfang der Woche seinen Briefkasten öffnete: Statt der üblichen Post purzelte ihm eine Plastiktüte entgegen. Noch mehr staunte der 71-Jährige, als er ins Innere der Tüte blickte.

Grüner Teppich soll am Rathaus hängen

Zum Friedensfest am 8. August wird in Augsburg nicht der Rote, sondern der "Grüne Teppich" ausgerollt. Der "Grüne Teppich für Afghanistan" ist eine internationale Gemeinschaftsarbeit. Menschen aus aller Welt gestalten grüne Stoffteile, die zu großen Flickenteppichen zusammengesetzt werden. In Augsburg sollen sie das Rathaus schmücken. "Das Projekt soll uns auch daran erinnern, wie wichtig Wasser für die Vegetation und somit für die Menschen ist", sagt Eva-Maria Müller vom Pax-Büro.

Angeklagter hatte "Problem mit Geheimdienst"

Dies ist ein Prozess, bei dem die Antwort auf eine Frage drei neue Fragen erforderlich macht. Die Zeugen drehen sich im Kreis, geben eher unwillig denn willig Auskunft, wundern und beklagen sich, dass man so viel von ihnen wissen will. Und ein jeder im Gerichtssaal hat das Gefühl, dass alle sich mehr an ihre eigene, zurechtgezimmerte Wahrheit halten als an die, die das Strafgesetzbuch vorsieht. Und dass alle mehr wissen, als sie sagen.

Das Opfer: Heinz Metscher.
Versuchter Mord in Augsburg

Fall Metscher: Hat die Polizei die Tatwaffe?

Heiße Spur im Zusammenhang mit dem Überfall auf den Rentner Heinz Metscher (85)? In der Tasche, die bei der Augsburger Kahnfahrt gefunden wurde, war nach exklusiven Informationen unserer Zeitung ein Messer - womöglich die Tatwaffe.

Phänomen Zappelphilipp

Mit Stefan wollten damals viele Kinder nicht spielen, weil er so hibbelig war und so wild. In der Schule passte er nicht auf, konnte sich nur schwer konzentrieren und störte seine Banknachbarn. Außerdem quasselte er immer dazwischen. Er war der Klassenkasper. Heute würde er als ADS-Kandidat gelten. Höchstwahrscheinlich würde ein Arzt bei ihnen das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom diagnostizieren. Anfang der 80er Jahre war diese Diagnose noch nicht in Mode.

Versuchter Mord

Fall Metscher: Ausweis gefunden

Der versuchte Mord an dem 85-jährigen Heinz Metscher ist immer noch nicht aufgeklärt. Doch jetzt hat die Polizei möglicherweise eine neue Spur.

Transporter rammt Straßenbahn

Ein Kleintransporter ist am Dienstagnachmittag in Augsburg mit einer Straßenbahn kollidiert. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Heroin: Acht Jahre Haft für "Gebietsleiter"

Es war ein Dickicht mit professioneller Arbeitsteilung und vielen Abstufungen, vom Organisator in Litauen bis zum kleinen Dealer in Deutschland. Eine Drogenbande aus dem Baltikum war über ein Jahr auch im Raum Augsburg aktiv. Gestern wurde einer der Gebietsleiter, ein 34-jähriger Litauer, vor der 3. Strafkammer des Landgerichts (Vorsitz Karl-Heinz Haeusler) zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt.

Hit Radio RT.1 setzt sich in Bayern an die Spitze

Es ist längst fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert: das Lokalradio mit seinen Möglichkeiten, Musik, Information und regionales Bewusstsein zu mischen. Das gelang in Augsburg seit Jahren vor allem Hit Radio RT.1.

Prozess um Gartenpflege im Hause Ignaz Walter

Mehr als zwei Jahre nach der Insolvenz des Walter-Konzerns beschäftigt die Pleite noch die Gerichte. Insolvenzverwalter Werner Schneider hat den früheren Baulöwen Ignaz Walter (70) verklagt (wir berichteten). Heraus kam ein Vergleich.

Dem Frieden Beine machen

Am 18. Juli werden Augsburger Schüler "dem Frieden Beine machen". Denn unter diesem Motto steht der 2. Interreligiöse Augsburger Friedenslauf. Dieser wird im Rahmen von Pax 07 von pax christi in Kooperation mit dem Forum Ziviler Friedensdienst organisiert. Bislang haben sich insgesamt 1600 Jungen und Mädchen aus 60 Klassen und 15 Schulen angemeldet.