Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Obdachlosen zu Tode geprügelt: Täter muss lange ins Gefängnis

Prozess in Augsburg
24.01.2022

Obdachlosen zu Tode geprügelt: Täter muss lange ins Gefängnis

Ein Tötungsdelikt im Obdachlosenmilieu gab Augsburger Ermittlern zunächst Rätsel auf. Mehr als ein Jahr nach der Tat hat das Landgericht nun einen Mann wegen Totschlags verurteilt.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Plus Zwei Männer sollten einen Nebenbuhler in einer Wohnung in Augsburg zu Tode geprügelt haben. Der Prozess vor dem Landgericht allerdings ergab etwas anderes.

Es war eine brutale Attacke: Pjotr J., 54 Jahre alt, lebte die letzten Wochen vor seinem Tod in Augsburg. Ein Mann mit polnischen Wurzeln, der keine Arbeit hatte - und auch keine eigene Wohnung. Ein Bekannter gewährte ihm in einer Wohnung in der Senkelbachstraße Obdach, so wie anderen Männern aus dem Milieu. Männern wie Tomasz G. und Mariusz Z., 46 und 39 Jahre alt. Beide, so warf es ihnen die Staatsanwaltschaft vor, sollten Pjotr J. in der Nacht auf den 9. Dezember 2020 in der Wohnung totgeprügelt haben. In der Anklage war von Mord die Rede. Doch verurteilt wurde nun nach wochenlangem Prozess nur einer der beiden Männer für die Tat, und das auch nicht wegen Mordes.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.