14.09.2019

TSV Schwaben Favorit in Bayernliga

Fußballerinnen in Bad Aibling

Nach zwei gespielten Spielen der jungen Bayernligasaison tragen die Frauen des TSV Schwaben Augsburg weiterhin eine weiße Weste. Doch gelang es ihnen am zweiten Spieltag auch nicht, selbst ein Tor zu erzielen, sodass das Heimspiel gegen den FC Stern München mit 0:0 endete. Am Samstag um 17 Uhr steht für den Tabellenzweiten aus Augsburg die Auswärtsaufgabe bei der bisher punktlosen und damit auf dem vorletzten Tabellenplatz liegende TUS Bad Aibling auf dem Programm. Somit wird den Schwabenfrauen dort die Favoritenrolle zukommen.

In der Partie gegen München waren die Augsburgerinnen um das Trainer-Duo Christoph Bauer und Martin Janyga dem erhofften Torerfolg näher als die Gastgeber. Die Abschlüsse verfehlten allerdings zu oft ihr Ziel. Die beiden größten Chancen für den TSV Schwaben hatten Carla Ritz, deren Schuss stark abgefälscht die FC-Torhüterin prüfte, sowie Laura Braunegger, die von Emily Stockinger perfekt in Szene gesetzt wurde und anschließend das kurze Eck nur knapp verfehlte. Wie wertvoll das Unentschieden war, zeigt die Tabelle, in der beide Mannschaften durch die Punkteteilung auf Rang zwei vorrückten. Lediglich der Aufsteiger Ruderting konnte in der vollkommen ausgeglichenen Liga mit zwei Siegen in die Saison starten. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren