1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. 3:0-Führung reicht Haunstetten nicht

Fußball-Bezirksliga

11.11.2019

3:0-Führung reicht Haunstetten nicht

Aufsteiger muss sich mit einem Punkt begnügen. Viktoria verliert 1:3

Das war ein bitterer Nachmittag für den Fußball-Bezirksligisten TSV Haunstetten. Trotz einer klaren 3:0-Führung mussten sich die Schützlinge von Trainer Helmut Riedl im Heimspiel gegen den VfL Kaufering noch mit einem 3:3 zufriedengeben. Etwas schlimmer verlief der Spieltag für die TG Viktoria Augsburg. Das Team um Trainer Andreas Holzmann verlor das Derby beim TSV Bobingen mit 1:3.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Abteilungsleiter Günther Schmidt trug das Resultat mit Fassung. „Fairerweise muss man schon sagen, dass die 3:0-Führung für uns in der Halbzeitpause schmeichelhaft war. Kaufering war schon ebenbürtig. Auch, dass Fabian Eger beim Stande von 3:3 in der 90. Minute mit einem Strafstoß an Kauferings Keeper Wölfle scheiterte, schüttelte Schmidt aus den Kleidern: „Das ist ärgerlich, aber das 3:3 ist ein gerechtes Ergebnis.“ In der zweiten Hälfte wurde bei Kaufering dann Alexander Schestak eingewechselt. Für Schmidt der Knackpunkt: „Der war an allen Treffern beteiligt. Ein Tor schoss er selbst. Da hatten wir keinen Zugriff mehr.“

Haunstetten Lenz, Stelzner, Einsiedler (68. Marx), Obermeier, Fritsch, E. Hajdarevic, Yilmaz, Gräbeldinger, Riaz (73. Eger), Schnürle, Schwarzmaier (18. Wiest) Tore 1:0 Einsiedler (9.), 2:0 Riaz (10.), 3:0 Wiest (28.), 3:1 Eigentor (50.), 3:2 Hasche (57.), 3:3 Schestak (76.) Zuschauer 50

3:0-Führung reicht Haunstetten nicht

Das Spiel begann gar nicht schlecht für Viktoria, denn nach zehn Minuten hätte Daniel Räde sein Team in Führung bringen können.

Eine Minute später glückte Detke der Führungstreffer für Bobingen. Dann gelang vor der Pause noch Gebert das 2:0 für die Heimelf. Als Räde kurz nach dem Wechsel das 2:1 erzielte, wurde es noch einmal spannend und Viktoria wollte den Ausgleich. Doch vier Minuten vor dem Ende, holte Viktoria-Keeper Baur im Strafraum Detke von den Beinen und der Gefoulte verwandelte den Elfmeter selbst zur Entscheidung.

TG Viktoria Baur, M. Jenik, S. Weber, Bertele, Weise, Ch. Jenik, Paulik, Müller (92. Bujak), Räde, Ph. Weber, Drimus (80. Eichmann) Tore 1:0 Christopher Detke (11.), 2:0 Florian Gebert (36.), 2:1 Daniel Räde (50.), 3:1 Christopher Detke (86.)

Zuschauer 100

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren