Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Augsburger Slalom-Kanute Florian Breuer beendet Saison vorzeitig

Kanuslalom

07.04.2021

Augsburger Slalom-Kanute Florian Breuer beendet Saison vorzeitig

Florian Breuer, Canadierfahrer des Augsburger Kajak Vereins, beendet seine Olympiavorbereitung aufgrund einer Handverletzung.
Foto: o.h. Breuer Privat

Der Paddler des Augsburger Kajak Vereins war zuletzt vom Verletzungspech stark getroffen. Deshalb sind die Olympischen Spiele in Tokio für ihn nicht mehr das Ziel.

Aus dem Kandidaten-Rennen um den letzten möglichen deutschen Olympia-Startplatz im Kanuslalom, dem Einer-Canadier der Männer, hat sich der Augsburger Kanute Florian Breuer nun zurückziehen müssen. Zu großes Verletzungspech beendet die olympische Saison für den 24-jährigen Fahrer des Augsburger Kajak Vereins vorzeitig. Mehrere gesundheitliche Einschränkungen und eine kürzlich zugezogene Verletzung an der linken Hand (Ruptur des radialen Seitenbands des Ringfingers) hatten den Ausschlag gegeben, teilte Breuer in einem persönlichen Statement mit.

Olympische Spiele 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles stehen nun auf dem Plan

„Ich hatte versucht, alles im Hinblick auf die anstehende Olympia-Qualifikation in Markkleeberg und die Europameisterschaft in Ivrea zu mobilisieren, indem ich unter anderem meinen Trainingsmittelpunkt nach Markkleeberg verlagerte und mich dort in stetige ärztliche Betreuung begab. Genau deshalb fällt es mir umso schwerer, diesen Ausgang zu akzeptieren – weil ich extrem viel investiert habe.“

Dem Dank an den Verband, die Trainer sowie die Spitzensportförderung der Bayerischen Polizei und der Deutschen Sporthilfe ließ Florian Breuer die Hoffnung folgen, bald den „Reset-Knopf“ drücken zu können. Um sowohl „gesundheitlich als auch mental wieder in die Spur zu kommen, sodass ich für die Olympischen Spiele 2024 in Paris und 2028 in Los Angeles wieder auf dem Zettel stehe.“ (pm, AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren