Triathlon

23.08.2018

Deisenhofer bricht ein

R. Deisenhofer

Viktoria-Athlet kämpft im Allgäu mit Problemen. Letzter Wettkampf in der Liga

Beim 36. Allgäu-Triathlon in Immenstadt musste sich Roman Deisenhofer mit dem zwölften Platz zufriedengeben. Der Profi-Triathlet von der TG Viktoria Augsburg hatte das Radfahren zwar als Zweiter beendet, bekam dann aber beim Laufen starke Magen-Darm-Probleme. „Entweder ein Infekt oder etwas nicht vertragen“, sagt Deisenhofer enttäuscht. Der Königsbrunner brauchte 4:30 Stunden für 1900 Meter-Schwimmen im Alpsee, 84 Kilometer-Radfahren durch die Voralpen und 20 Kilometer-Laufen. Im Vorjahr wurde er an gleicher Stelle Zweiter hinter dem Olympiasieger und Weltmeister Jan Frodeno.

Der schnellste Augsburger Mitteldistanz-Amateur war Christoph Feldner von der TG Viktoria als 58. Mann mit 4:52 Stunden. Bei den Frauen verblüffte die vereinslose Veronika Umrath aus Augsburg als zwölfte Frau mit flotten 5:16 Stunden. Auch die olympische Distanz (1500 m/42 km/10 km) wurde in Immenstadt ausgetragen. Die besten Fuggerstädter hießen Florian Beck (17. Mann in 2:25 Std.) und Julia Greppmair (7. Frau in 2:42 Std.), beide im Viktoria-Trikot. Beim Sprint-Wettbewerb (500 m/27 km/5 km) finishte Daniel Neugebauer von Triathlon Augsburg nach 1:23 Stunden auf Platz zwölf.

Das Saisonfinale steht für die Teams von Triathlon Augsburg und der TG Viktoria Augsburg an, denn am Samstag (25. August) endet die Triathlon-Ligasaison. Die Finale der Regionalliga und der Bayernliga werden in Beilngries im Altmühltal ausgetragen als Mannschaftssprint über 750 Meter-Schwimmen, 20 Kilometer-Radfahren und 5 Kilometer-Laufen ausgetragen. Triathlon Augsburg rangiert auf dem sechsten Tabellenplatz unter den 15 Regionalliga-Mannschaften. „Der Klassenerhalt in dieser dritthöchsten deutschen Liga ist uns bereits sicher“, freut sich der Vereinsvorstand Paul Wenninger. In der Bayernliga liegen die Viktoria-Damen auf Tabellenrang drei und haben noch Aufstiegschancen in die Regionalliga. (wilm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
wilke
Motorsport

Speedwayfahrer Jonas Wilke auf der Überholspur

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden