Schach

08.01.2016

Der Beste am Brett

Dr. Werner Müller ist neuer Stadt- und Kreismeister

Zwischen Weihnachten und Neujahr richtete der Schach-Kreisverband Augsburg unter Organisation von Eckardt Frank zum zweiten Mal die Augsburger Stadt- und Kreismeisterschaft aus.

Nahmen im Vorjahr nur 65 Spieler teil, stieß das Turnier mit nun 80 Teilnehmern auf enormen Zuspruch, sodass die Räumlichkeiten im Abraxas aus allen Nähten platzten. Neben vielen auswärtigen Spielern aus Bayern und Baden-Württemberg war fast jeder Schachverein aus dem Augsburger Landkreis vertreten. Vom jüngsten Teilnehmer, Bastian Harjung, mit gerade einmal zehn Jahren bis zum ältesten Teilnehmer, Zeljko Cajkovski, mit 90 Jahren lagen Generationen. Aber alle verbindet die Liebe zu diesen hölzernen Steinchen, mit denen sie opferreiche Taktiken und visionäre Strategien auf den 64 Feldern des Schachbretts entwarfen.

In einem spannenden Duell mehrerer punktgleicher Spieler setzte sich am Ende mit fünf Punkten der Fidemeister Werner Müller vom SK 1908 Göggingen durch. Thorsten Zehrfeld, Vorstand des Schach-Kreisverband Augsburg, überreichte dem frisch gekürten Stadt- und Kreismeister 2016 den Pokal.

Ebenfalls mit fünf Punkten, aber schlechterer Feinwertung, wurde Sebastian Reimann vom SK Kriegshaber bester Jugendlicher. Auch der Ratingpreis ging mit 4,5 Punkten an den Friedberger Kreisverbandsspieler Dominik Lindner. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_9282.tif
Bundesliga

Reuter: „Das Angebot muss unmoralisch sein“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen